Schub bei ÖWA-Angeboten durch neue mobile Messung

11. Februar 2013, 15:19
8 Postings

derStandard.at kommt im Jänner auf 16,5 Millionen Visits bei den Dachangeboten - gmx.at bleibt bei Einzelangeboten führend, ORF.at bei Dachangeboten

Immer mehr Leserinnen und Leser nutzen ÖWA-Angebote auf mobilen Endgeräten. 13,3 Prozent beträgt der mobile Nutzungsanteil der in der ÖWA gelisteten Angebote mittlerweile. Deshalb wird es in Zukunft für alle Angebote möglich sein, den mobil optimierten Traffic gemeinsam mit dem Desktop-Traffic auszuweisen. Bisher war es notwendig, ein eigenes "Mobile-Pixel" in die Seiten einzubauen. Mit den Daten für den Monat Jänner 2013 werden diese auch im Gesamtangebot jener Seiten erfasst, die bisher gesondert ausgewiesen haben.

Dachangebote: ORF.at führt, derStandard.at auf Platz vier

derStandard.at weist die ÖWA nun 16,5 Millionen Visits bei den Dachangeboten aus. Im Dezember 2012 waren es noch 11,9 Millionen Visits, freilich ohne mobile Daten. Die betragen im Jänner 3,1 Millionen Visits. Bei den Dachangeboten reiht sich derStandard.at damit auf Platz vier hinter ORF.at (56.537.467 Visits), GMX Österreich (48.616.458 Visits) und dem Microsoft-Advertising-Netzwerk (21.371.717 Visits). 

Das herold.at-Netzwerk kommt auf 11,1 Millionen, oe24.at hat 10,9 Millionen Visits, die austria.com-Portale erreichen 8,3 Millionen Visits, das Geizhals-Netzwerk 8,2 Millionen Visits, das Laola1-Netzwerk 7,6 Millionen Visits und die Kurier-Online-Medien 6,7 Millionen Visits.

Einen deutlichen Aufwärtstrend weist die ÖWA auch heute.at aus: 3,3 Millionen Visits sind es im Jänner. Das Gratisblatt übernahm im Vorjahr die Gesundheitsplattform netdoktor.at.

Gmx.at stärkstes Einzelangebot

Bei den Einzelangeboten verweist derStandard.at mit 16,2 Millionen Visits das Kleinanzeigenportal willhaben.at (15,4 Millionen Visits) auf Platz drei. Stärker ist hier nur gmx.at mit 22,4 Millionen Visits. Krone.at (11,1 Millionen Visits) und herold.at.at (6,7 Millionen Visits) komplettieren die Top Fünf.

Auf Platz sechs liegt vol.at mit 6,4 Millionen Visits vor kleinezeitung.at (5,9 Millionen Visits), kurier.at (5,3 Millionen Visits), diepresse.com (5,2 Millionen Visits) und dem Mobilfunker drei.at (5,2 Millionen Visits).

Die stärksten Vermarkter

Stärkste Vermarktungsgemeinschaft bleibt Adworx mit 64,9 Millionen Visits. Dahinter liegt Styria Digitalmedien mit 32,7 Millionen Visits. Goldbach Audience zählt 17 Millionen Visits.

Neuzugang und Austritt

Erstmals gelistet werden im Jänner die "Fokus Kind Medien", die das Einzelangebot babyforum.at (64.064 Visits) ausweisen. Beendet wurde mit Ende 2012 die Mitgliedschaft der VZ-Netzwerke, im Laufe des vergangenen Jahres sind außerdem austria9.at und schwangerschaft.at als Lizenznehmer von adworx ausgeschieden, teilt die ÖWA mit. (red, derStandard.at, 11.2.2013)

  • Die Meldung des Tages, der Papst-Rücktritt, lässt die Zugriffe in die Höhe schnellen. Selbstverständlich ohne Niederschlag in der neuen ÖWA-Analyse. Im Jänner fusioniert die ÖWA die mobile Messung in die Gesamtmessung - mit zugriffssteigernder Wirkung.
    foto: derstandard.at/riegler

    Die Meldung des Tages, der Papst-Rücktritt, lässt die Zugriffe in die Höhe schnellen. Selbstverständlich ohne Niederschlag in der neuen ÖWA-Analyse. Im Jänner fusioniert die ÖWA die mobile Messung in die Gesamtmessung - mit zugriffssteigernder Wirkung.

Share if you care.