Insider: Apple testet bereits "iWatch"

11. Februar 2013, 08:54
329 Postings

An den Gerüchten über eine smarte Armbanduhr von Apple dürfte Insidern zufolge etwas dran sein

Wie der WebStandard am Sonntag berichtete, gibt es seit Wochen Gerüchte zu einer Smart Watch von Apple. Die iWatch wird nun laut "Wall Street Journal" tatsächlich in mehreren Ausführungen getestet. Apple soll laut Insiderinformationen bereits mit mehreren Designs und technischen Spezifikationen experimentieren.

Gespräche mit Foxconn

Den Informanten zufolge soll Apple das Gerät mit Hon Hai Precision Inc., besser bekannt als Foxconn, besprochen haben. Apple will gemeinsam mit Foxconn  herausfinden, wie die Produktion eines solchen Gerätes gemeinsam mit dem taiwanesischen Hersteller aussehen könnte.

Technische Herausforderungen

Nachdem bereits zahlreiche andere Firmen Geld in die Entwicklung und Produktion tragbarer Geräte investieren, könnte nun auch Apple den Schritt wagen, auch, wenn die Entwicklung ausgeklügelterer Geräte laut Wall Street Journal mit großen technischen Herausforderungen verbunden ist.

Biegsames Gorilla Glass

Foxconn arbeite bereits an zahlreichen Möglichkeiten, Technologien in tragbare Geräte  zu integrieren. Hauptsächlich geht es dabei um die Herausforderung, Displays so energieeffizient wie nur möglich zu gestalten. Gespräche mit Chip-Herstellern sollen ebenfalls im Gange sein. Die New York Times hat mit Insidern gesprochen, die behaupten, die smarte Armbanduhr von Apple würde auch mit dem mobilen Betriebssystem iOS laufen. Weiters soll die Armbanduhr eine spezielle, gebogene Glasoberfläche haben. Corning Inc., das Unternehmen hinter Gorilla Glass, hätte letztes Jahr einen Durchbruch bei der Entwicklung und Produktion von biegsamem Glas geschafft, das sich für solche Zwecke gut eignen würde.

Zahlreiche Anstellungen

Investoren und Analysten hätten bereits vor einiger Zeit prognostiziert, dass Apple ein Gerät dieser Art vorstellt, das verschiedene Funktionen in Kombination mit dem iPhone ausführen kann. Laut den Insiderinformanten soll das Unternehmen aus Cupertino bereits seit einiger Zeit mit den Geräten experimentieren und hätte dafür auch einige Leute angestellt, die in diesen Bereichen Erfahrung haben. Da Apple schon seit längerem mit Drittanbietern von tragbaren Geräten, die sich mit iOS verbinden, eng zusammenarbeitet, macht das Apple laut Forrester-Analysten "zu einem der größten Player in dieser Branche".

Aktie steigt

Klar ist, dass tragbare Geräte dieser Art interessanter sind denn je. Google hat bereits seine Datenbrille "Goolge Glass" präsentiert, während kleinere Unternehmen smarte Armbanduhren oder Armbänder, die physische Aktivtät messen können, auf den Markt gebracht haben. Analysten sind davon überzeugt, dass dieser Trend die heute bekannten Smartphones eines Tages völlig ablösen wird. Weder Apple noch Foxconn wollten jedoch zu den Aussagen der Insider Stellung nehmen. Die Gerüchte, die sich nun verdichtet haben, haben dem Aktienkurs des Unternehmens jedenfalls nicht geschadet: Der Aktienwert ist um etwa 6 Prozent gestiegen. (red, derStandard.at, 11.2.2013)

  • Im Internet gibt es bereits zahlreiche Mock-ups, wie das Gerät aussehen könnte
    screenshot: thenextweb.tumblr.com

    Im Internet gibt es bereits zahlreiche Mock-ups, wie das Gerät aussehen könnte

Share if you care.