iOS-Suche: Google zahlt jährlich eine Milliarde Dollar an Apple

10. Februar 2013, 17:08
34 Postings

Google lässt sich die Suchmaschinen-Verwendung auf iOS einiges kosten

Einem aktuellen Bericht vom Business Insider zufolge zahlt Google jedes Jahr etwa eine Milliarde US-Dollar an Apple, um auf iOS-Geräten die Suchmaschine Nummer eins zu bleiben.  Die Zahlen stammen dabei vom Finanzdienstleister Morgan Stanley.

Analyse

Laut dem Morgan Stanley Analysten Scott Devitt hat Google noch einigen Spielraum, wenn es um den Umsatz von YouTube oder seiner Suchmaschine geht. Als er die Zahlen genauer unter die Lupe genommen hat, begann er Googles Ausgaben im Mobilsektor hochzurechnen.

Geld im Voraus

Dass Apple auf seinen iOS-Geräten Google als Suchmaschine erster Wahl nimmt, kostet den Suchmaschinengiganten einiges. Früheren Analysen zufolge soll Google für jede Werbeeinnahme auf einem iOS-Gerät 75 Cent pro Dollar an Apple bezahlen. Doch Devitt glaubt weniger an eine Teilung der Werbeeinahmen, die zu chaotisch wäre, als vielmehr an Fixbeträge pro Gerät. Zudem würde dies Apple bessere Voraussetzungen bieten, um das Geld im Voraus zu kassieren.

Guter Deal für Google

Diese Zahlungen würden etwa fünf Prozent jährlich zunehmen und befinden sich gerade bei etwa einer Milliarde US-Dollar. Für Google sei das ein guter Deal, denn bei Apples Marktanteil im Smartphone-Business sei die Suchmaschinen-Dominanz von Google dadurch gut gewährleistet. (red, derStandard.at, 10.2.2013)

  • Google ist nach wie vor die Standard-Suchmaschine in iOS
    foto: derstandard.at/wisniewska

    Google ist nach wie vor die Standard-Suchmaschine in iOS

Share if you care.