Pkw-Unfall in Salzburg: Lenkerin hatte zwei Promille und keinen Führerschein

9. Februar 2013, 15:42
2 Postings

Auch der andere Pkw-Fahrer war alkoholisiert - Führerschein weg - Alkohol-Unfälle auch im Pongau und in Tirol

Salzburg - Bei einem Verkehrsunfall am Freitag in der Stadt Salzburg sind beide Lenker der beteiligten Pkw alkoholisiert gewesen. Eine führerscheinlose Salzburgerin war mit rund zwei Promille gegen 20.00 Uhr auf der Hofhaymer Allee auf die Gegenfahrbahn geraten und in einen Pkw gekracht. Dessen Lenker hatte knapp ein Promille Alkohol im Blut.

Die Frau erlitt vermutlich eine leichte Verletzung, der Mann blieb unverletzt. Ihm wurde der Führerschein abgenommen. An beiden Fahrzeugen entstand laut Polizei Totalschaden.

Pongau: Auto in Bach gestürzt

Ein weiterer Unfall mit Alkohol am Steuer hat sich am Samstag gegen 1.00 Uhr im Gasteinertal im Pongau ereignet. Ein 18-Jähriger war mit dem Auto seines Vaters während der Fahrt von Dorfgastein nach Bad Hofgastein von der Gasteiner Bundesstraße abgekommen und in einen Bach gestürzt. Er wurde vom Roten Kreuz in das Unfallkrankenhaus Schwarzach gebracht. Ein Alko-Test ergab knapp 1,2 Promille. Der Bursch musste seinen Führerschein abgeben.

Tirol: Schwerer Sachschaden durch Alk am Steuer

Einen Verkehrsunfall mit schwerem Sachschaden hat ein 22-jähriger Probeführerscheinbesitzer am Samstag auf der Inntalautobahn bei Innsbruck verursacht. Der Unglückslenker krachte mit seinem Pkw auf der schneebedeckten Fahrbahn gegen die Mittelleitschiene. Ein Alkotest brachte 1,2 Promille.

Der Tiroler war gegen 1.30 Uhr von Innsbruck-West kommend in Richtung Osten unterwegs, als er ins Schleudern geriet. Der Führerschein wurde ihm abgenommen. Bei dem Unglück blieb der junge Mann unverletzt. (APA, 9.2.2013)

Share if you care.