Rebellen wollen sich syrische Chemiewaffen aneignen

8. Februar 2013, 17:42
56 Postings

Rebellenchef gibt israelischer Zeitung Interview

Damaskus/Jerusalem - Die syrischen Rebellen werden die Chemiewaffen des Landes nach den Worten eines ihrer Anführer unter ihre Kontrolle bringen und sichern. "Wir werden alle Waffen des (Assad-)Regimes einschließlich der Chemiewaffen in unseren Besitz bringen und sie nicht in die Hände Unbefugter fallen lassen", versprach der Chef der Nationalen Syrische Koalition, Moas al-Khatib, in einem am Freitag veröffentlichten Interview mit der israelischen Zeitung "Yediot Achronot". Unterdessen überraschte, dass Al-Khatib der Zeitung überhaupt ein Interview gab. Die syrische Opposition lehnt Israel ab, und das Interview könnte Al-Khatibs Stellung erheblich schwächen.

Unter Berufung auf einen ungenannten Rebellenchef schrieb die Zeitung weiter, die Aufständischen hätten Informationen über die Lagerstätten der Waffen und einen Plan für deren Sicherung.

Israel und westliche Staaten sind besorgt, dass die Schiitenmiliz Hisbollah im Libanon oder gegen den syrischen Präsidenten Bashar al-Assad kämpfende Gotteskrieger versuchen könnten, sich einen Teil des syrischen Arsenals an Massenvernichtungswaffen zu sichern. Israel will das verhindern und hatte Medienberichten zufolge schon vergangene Woche in Syrien einen Konvoi mit Luftabwehrraketen für die Hisbollah angegriffen. (APA, 8.2.2013)

Share if you care.