Leichen als Kaution in bulgarischer Uniklinik einbehalten

8. Februar 2013, 14:29
8 Postings

Bestattung erst nach Bezahlung der Behandlungskosten

Plowdiw - Die Universitätsklinik der bulgarischen Stadt Plowdiw (Plovdiv) hat Leichen als Kaution für nicht bezahlte Behandlungskosten einbehalten. Das berichtete am Freitag die Tageszeitung "24 Stunden" unter Berufung auf einen konkreten Fall: Demnach durfte ein Witwer aus dem Ort Beli Izwor seine verstorbene Frau erst bestatten lassen, nachdem er drei Rechnungen über insgesamt 32 Euro beglichen hatte.

Könnte zu gängiger Praxis werden

Bei einer Kontrolle stellte die Steuerbehörde daraufhin fest, dass das illegale Vorgehen der Uniklinik zu einer gängigen Praxis werden könnte. Ihr seien bereits fünf ähnliche Fälle seit Beginn des Jahres bekannt, man werde dagegen vorgehen, wurde Assja Popchristova, Leiterin der Kundenabteilung der Behörde in Plovdiv, zitiert. (APA, 8.2.2013)

Share if you care.