Letzte Umfragen vor der Wahl

Blog8. Februar 2013, 14:07
20 Postings

Nach Überzeugung der Demoskopen ändert sich in den letzten zwei Wochen nichts Wesentliches mehr

Ab Samstag dürfen in Italien keine Meinungsumfragen mehr publiziert werden, um die Wähler nicht zu beeinflussen. Am Freitag nutzten daher fast alle großen Zeitungen die letzte Gelegenheit zur Veröffentlichung von Befragungen.

Sie zeigen, daß sich die beiden Lager zwar annähern, Berlusconis Rechtsbündnis aber noch fünf bis sechs Punkte hinter der führenden Linksallianz liegt. Nach Überzeugung der Demoskopen
werden in den letzten zwei Wochen keine wesentlichen Änderungen kommen. Nur Beppe Grillos Fünf-Sterne-Partei könnte noch zulegen, während Mario Montis Zentrumsunion auf der Stelle tritt.

Auf die wesentliche Frage nach der Zusammensetzung des Senats geben die Umfragen keine schlüssige Antwort, da beide Lager in den zwei wichtigsten Regionen eng beisammenliegen. In der Lombardei führt das Rechtsbündnis knapp, in Sizilien ist es umgekehrt.

Die wichtigsten Parteien und Koalitionen im Überblick:

Linksbündnis                          35-36    %
Rechtsalllianz                         29-30    % 
Montis Zentrumsunion             13-14    %
Grillos Fünf-Sterne-Bewegung    15-16    %
Rivoluzione Civile                      4         %
Unentschlossen/Enthaltung       22-27   %

(Gerhard Mumelter, derStandard.at, 8.2.2013)

  • Artikelbild
    quelle: il messagero
Share if you care.