Maria Höfl-Riesch kombiniert am Besten

Ansichtssache8. Februar 2013, 17:28
posten

Die deutsche Olympiasiegerin Maria Höfl-Riesch bewältigte Abfahrt und Slalom souverän und holt in Schladming ihr erstes Gold. Die Tirolerin Nicole Hosp erobert mit Bronze die erste Medaille für Österreich bei der Heim-WM. Tina Maze stand wieder am Podium, diesmal mit Silber.

foto: epa/helmut fohringer

Maria Höfl-Riesch, Vierte nach der Abfahrt, holt mit einem überragenden Slalom Gold. Auch die Freude bei den Trainern war groß.

1
foto: epa/robert parigger

Am Podium: Maria Höfl-Riesch gewinnt die Superkombination vor Tina Maze und Nicole Hosp.

2

Die Siegerzeit: 2:39,92 Minuten. "Gold, das ist Wahnsinn, Wahnsinn!", sagte sie unmittelbar nach einem ihrer größten Siege, dem zweiten bei einer WM nach dem 2009 im Slalom von Val d'Isère: "Das hat den höchsten Stellenwert, den man sich nur vorstellen kann. Ich kann es gar nicht glauben."

3
foto: epa/karl-josef hildenbrand

Zweite Medaille für Tina Maze. Die Führende im Gesamtweltcup holt Silber. "Natürlich bin ich nicht zufrieden mit meinem Slalom. Ich hab's verbremst, Maria war einfach besser. Ich hatte zu viel Respekt."

4

Die erste Medaille für Österreich: Nicole Hosp jubelt über Bronze. "Diese Medaille ist Balsam auf meiner Seele. Ich danke allen, die immer an mich geglaubt haben und hinter mir gestanden haben." Zehn Jahre nach ihrer WM-Medaillen-Premiere sorgte sie nun für ihre sechste.

 

5

Pech für Michaela Kirchgasser: Mit 1,64 Sekunden Rückstand reicht es nur für den undankbaren vierten Platz. "Mir tut das Herz weh. Ich habe gezittert bis zum Schluss."

6

Kathrin Zettl wird Fünfte. Die Weltmeisterin von 2009 gestand: "Platz drei war für mich so oder so nur schwer möglich."

7

Blitzschnell leider nur in der Abfahrt: Anna Fenninger schied im Slalom aus. "Ein klassischer Einfädler. Es ist halt schwierig, wenn man so selten Slalom fährt. Ich war ziemlich nervös heute. Die Abfahrt war aber gut, ich blicke nach vorne", tröstete sie sich.

8

Es ist nach dem Super-G der zweite Ausfall von Fenninger bei dieser WM. Nach der Abfahrt lag die 23-jährige Salzburgerinr noch ex aequo mit Tina Maze in Führung.

9
foto: epa/christophe karaba

Lara Gut, Vierte nach der Abfahrt, fädelt ebenfalls im Slalom ein.

10

Die anspruchsvolle Abfahrt wurde von Tina Maze und Anna Fenninger am besten bewältigt.

11
foto: epa/harald schneider

Elisabeth Görgl jubelt über Platz drei nach der Abfahrt, schlussendlich landet sie auf Rang sechs. (APA, 8.2.2013)

12
Share if you care.