Claudia Hölzl, ATV-Moderatorin

Kolumne7. Februar 2013, 17:54
17 Postings

Nicht immer gesetzeskonform, aber stets bieder auf den Straßen

"Hi Society" reloaded: Seit vergangenem Montag schickt der Privatsender ATV wieder täglich um 20.05 Uhr das Gesellschaftsmagazin on air – allerdings in neuem, flottem Gewand und mit besseren Frisuren. Studio war gestern, das Moderatorinnenduo Claudia Hölzl und Sasa Schwarzjirg berichtet reportagemäßig vor Ort. Erster "Großkampftag" der beiden: der Opernball: "Für alle, die nicht dabei sein können, gibt es das 72-minütige Opernballspecial bei uns zu sehen", freut sich die 36-jährige Moderatorin.

Zum Event des Jahres fährt Claudia Hölzl der Einfachheit halber mit dem Taxi. "Stecke ich nicht in einem Ballkleid, bin ich in Wien sonst mit Öffis unterwegs, weil mich die Parkplatzsuche, der tägliche Stau und die gesamte Verkehrsproblematik hier in der Stadt nur stressen." 

"Unmöglich bieder"

Trotzdem benötigt die dreifache Mutter immer noch ein eigenes Auto: "Ich fahre eigentlich einen unmöglich biederen Opel Meriva, ein typisches Familienauto halt. Aber das ist ja genau das, was ich und die Kinder brauchen." Der Platz im Meriva ist ausgereizt: "Langsam wird es eh zu eng da drinnen, im Prinzip brauchen wir einen Van."

Die Moderatorin ist nach eigenen Angaben nicht immer gesetzeskonform unterwegs: "Wer ist das schon? Ich bin kein Straßenrowdy, aber ich fahre auch nicht immer nur vorschriftsmäßig und korrekt – außer die Kinder sind mit dabei." (Jutta Kroisleitner, DER STANDARD, 8.2.2013)

  • Claudia Hölzl ist gewiss kein Straßenrowdy.
    foto: atv

    Claudia Hölzl ist gewiss kein Straßenrowdy.

Share if you care.