In U-Haft: Flughafen-Grenzbeamter soll für Geld Pässe manipuliert haben

7. Februar 2013, 13:30
23 Postings

Die Staatsanwaltschaft Korneuburg bestätigte, dass über den festgenommenen Grenzpolizisten die U-Haft verhängt worden war

Schwechat - Wegen Schulden soll ein Grenzpolizist des Flughafens Wien-Schwechat mit der serbischen Mafia kooperiert haben und Stempeldaten in Pässen manipuliert haben. Serben dürfen sich für 90 Tage visumfrei in Österreich aufhalten, dann müssen sie für 90 Tage ausreisen. Durch Verfälschen der Stempel soll der Polizist illegale Ein- und Ausreisen ermöglicht haben und pro "Fall" einige hundert Euro kassiert haben.

U-Haft verhängt

Am Freitag war über den am Dienstag festgenommenen Grenzpolizisten die Untersuchungshaft verhängt worden. Das teilte der Sprecher der Korneuburger Staatsanwaltschaft, Friedrich Köhl, auf Anfrage der APA mit. Der 40-Jährige weist aber alle Vorwürfe von sich. Wie viele Delikte dem Mann angelastet werden, ist noch Gegenstand von Ermittlungen. (APA, 7.2.2013)

Share if you care.