Musikrundschau mit Immergrünem

    7. Februar 2013, 17:16
    2 Postings

    Neue Alben von New Order, Camper van Beethoven und Delta Spirit

     NEW ORDER Lost Sirens (Rhino/Warner)
    Nur bedingungslose Verehrung und buddhistische Toleranz ließen einen die letzten beiden Studioalben von New Order in ihrer Gesamtheit durchhören. Auf "Lost Sirens" befinden sich nun acht Songs aus dem Mistkübel der Aufnahmesession zu "Waiting for the Sirens' Call" aus dem Jahr 2005. Sie ergeben eine Art Lost Album der Briten, das mit Großtaten aus den späten 1980ern mithalten kann. Der Song "Sugarcane" zielt etwas gar unverschämt auf die Deppendisco, der Rest traumwandelt souverän zwischen Dancefloor und trüben Gedanken, wie nur New Order es können. Ein Album wie ein zweites Weihnachten.

    CAMPER VAN BEETHOVEN La Costa Perdida (429 Rec)
    Hier handelt es sich um Helden der College-Radio-Tage aus den 1980ern. Camper van Beethoven aus Santa Cruz charmierten mit schrägen Songs wie "Joe Stalin's Cadillac", dem unsterblichen "Good Guys, Bad Guys" oder "Take The Skinheads Bowling" und verwendeten dafür eine wilde Mischung aus osteuropäischer Folklore, Ska und Folkrock. 1990 lösten sie sich auf, seit Jahren besteht die Band wieder als begnadete Feierabend-Combo. 2002 coverte sie "Tusk" von Fleetwood Mac in dessen Gesamtheit, 2004 erschien mit "New Roman Times" ein Comeback-Album, nun "La Costa Perdida". Dieses vermengt das Schräge von Camper mit dem Geradlinigen der Camper-Folge-Band Cracker. Kalifornisches Laid-back-Feeling mit bulgarischer Begräbnisfiedel. Das schießt als höhere Nostalgie ein, als immergrüner Folkrock mit den abgefahrenen Texten des Sängers David Lowery. Ha! Fuck neues Publikum.

    DELTA SPIRIT (Rounder)
    Die aus Long Beach in Kalifornien stammenden Delta Spirit verschränken ruralen Blues-Rock mit dem Sunny-side-up-Feeling des Golden State. Auf ihrem dritten Longplayer haben sie endgültig zu einer eigenen Handschrift gefunden, in der selbst heftiger getriebene Songs die Euphorie des fernen Westens versprühen, ohne das Grobe, Unbehauene aufzugeben. Das Booklet zeigt Schnappschüsse aus dem US-Hinterhof, und so klingt Delta Spirit. Ewige Sehnsucht zwischen Dreck und Erlösung. (flu, Rondo, DER STANDARD, 8.2.2013)

    Share if you care.