Fasching kurbelt Wirtschaft an

7. Februar 2013, 12:08
3 Postings

Für die Wirtschaft ist das bunte Treiben ein wichtiger Faktor: Etwa 29,5 Millionen geben die Wiener für Faschingsartikel aus

Wien - Während der Fasching in vielen Bundesländern einen hohen Stellenwert einnimmt, sind die Bewohner der Bundeshauptstadt laut einer Umfrage eher Faschingsmuffel. Fast 60 Prozent unternehmen "gar nichts". Lediglich vier von zehn Wienern besuchen Faschingsveranstaltungen, dekorieren ihre Wohnung oder feiern mit Freunden. Das sind die Ergebnisse einer Telefon-Umfrage (500 Interviewte) von Makam.

Für die Wirtschaft ist das bunte Treiben aber dennoch ein wichtiger Faktor: Etwa 29,5 Millionen Euro geben die Wiener für Faschingsartikel aus. Das sind um sieben Prozent mehr als im Vorjahr, berichtete das Marktforschungsinstitut.

Die Zahl der Faschingsbegeisterten ist bereits seit dem Jahr 2010 rückläufig. Während damals noch 60 Prozent der Wiener passenden Aktivitäten nachgingen, so sind es heuer nur noch 43 Prozent. Die Wirtschaft freut sich aber trotzdem: Durchschnittlich 51 Euro geben die Wiener für Faschingskrapfen, Kostüme, Dekoration und Eintrittskarten aus. Männer sind dabei mit durchschnittlich 58 Euro spendabler als Frauen. Diese geben durchschnittlich 45 Euro für Faschingsartikel aus, berichtete das Marktforschungsinstitut. (APA, 7.2.2013)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Das närrische Treiben ist nicht jedermanns Sache.

Share if you care.