Gerichtlich angeordnete Verschnaufpause für schwedische Wölfe

7. Februar 2013, 11:51
6 Postings

Die umstrittene "Schutzjagd" wurde abgebrochen - Bis zur endgültigen Klärung der Rechtsfrage müssen die Flinten schweigen

Stockholm - Ein Gericht in Schweden hat die Jagd auf Wölfe bis zur endgültigen rechtlichen Klärung der Frage mit sofortiger Wirkung unterbrochen. Die schwedischen Behörden hatte zuvor erneut trotz vielfacher Bedenken die umstrittene "Schutzjagd" auf genetisch angeblich nicht ausreichend gesunde Tiere erlaubt.

Mindestens drei Tiere bereits abgeschossen

Die Jagd begann vor einer Woche und hätte noch bis 17. Februar dauern sollen. Insgesamt 16 Abschuss-Lizenzen wurden ausgestellt. Die Klärung der Rechtsfrage beim Stockholmer Verwaltungsgerichtshof soll laut einem Vertreter der staatlichen Naturpflegebehörde möglicherweise bereits kommende Woche erfolgen. Bisher wurden nach Angaben der schwedischen Nachrichtenagentur TT mindestens drei Tiere erlegt.

Sowohl die EU-Kommission als auch schwedische Naturschutzorganisationen sowie die Mehrheit der Bevölkerung Schwedens lehnen die Jagd auf die in dem skandinavischen Staat relativ seltenen Raubtiere ab. (APA, derStandard.at, 7.2.2013)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Die sogenannte "Schutzjagd" ist in Schweden sehr umstritten.

Share if you care.