Raspberry Pi erhält Kamera-Modul

7. Februar 2013, 10:50
56 Postings

Zusatz für Bastlerplatine wird 25 Dollar kosten

Die Raspberry Pi-Foundation hat ein neues Modul für den gleichnamigen Mini-Rechner vorgestellt. Dieses beinhaltet einen Kamera-Sensor.

HD-Aufnahmen

In Sachen technischer Details herrscht noch vornehmen Zurückhaltung. Es dürfte sich aber aller Wahrscheinlichkeit um einen Sensor mit fünf Megapixel handeln. Der Austausch der Linse, die Anbindung von Filtern oder Zoomen ist nicht vorgesehen. Es soll aber die Aufnahme von HD-Videos möglich sein.

Laut den Projektverantwortlichen liefert das Modul bereits "ziemlich gute" Bilder, im Moment wird noch an der finalen Hardware und Treibern gearbeitet. Besonders gut soll sich die Erweiterung für Zwecke der Heimautomatisierung und Robotik eignen. Ein Releasedatum gibt es noch nicht, mit 25 Dollar wird die Aufsteck-Kamera gleich viel Kosten wie das Modell A des Raspberry Pi. (red, derStandard.at, 07.02.2013)

 

  • Das Kamera-Modul für den Raspberry Pi.
    foto: raspberry pi foundation

    Das Kamera-Modul für den Raspberry Pi.

Share if you care.