PlayStation 4 soll 399 Dollar kosten und Game-Streaming integrieren

7. Februar 2013, 10:51
104 Postings

Japanische Medien: Niedriger Startpreis und tief integrierte Online-Funktionen

Die neue PlayStation wird der japanischen Zeitung Asahi Shimbun zufolge tatsächlich am 20. Februar enthüllt. Der Preis der Konsole werde bei 40.000 Yen liegen. Dem Aktuellen Wechselkurs nach sind das 428 Dollar, doch wie die Branchenexperten von Gameindustry anmerken, ist es bei japanischen Konzernen üblich, dass man auf den nächst möglichen Preis rundet, der mit 99 endet - in diesem Fall 399 Dollar. Britische Medien meldeten bereits vergangenes Jahr einen Startpreis von rund 400 Dollar. Asahi weist darauf hin, dass es jedoch unterschiedliche Konfigurationen zu unterschiedlichen Preisen geben könnte. Zum Vergleich: Die PlayStation 3 war zum US-Start in Versionen für 499 und 599 Dollar erhältlich. Nintendos im November gestartete Wii U ist für 299 und 349 Dollar verfügbar.

Europa erst 2014?

Asahi berichtet weiters, dass Sonys Fertigungsanalgen derzeit bemüht sind, die benötigten Stückzahlen für den US-amerikanischen und japanischen Marktstart zu produzieren. Die Konsole soll noch zum Weihnachtsgeschäft 2013 im Handel sein. Nicht erwähnt wird jedoch der europäische Markt, was erneut vermuten lässt, dass der Start in den EU-Ländern mit einigen Monaten Verzögerung erst 2014 erfolgt. Auch die PS3 war aufgrund von Lieferengpässen erst 2007 in Europa erhältlich. 

Game-Streaming

Die japanische Nachrichtenseite Nikkei hat unterdessen weitere Informationen zu den Online-Funktionen der neuen PlayStation erfahren. Demnach wird die Konsole mit einem Cloud-Gaming-Dienst ausgeliefert - Sony übernahm 2012 den Game-Streaming-Spezialisten Gaikai. Allerdings sei es unwahrscheinlich, dass der Dienst anfangs für Streamings von Vollpreisspielen genutzt wird. Anstelle dessen könne man zunächst Demos, Testversionen und andere Medien über das Netz konsumieren.

Die soziale Vernetzung sei Nikkei zufolge ein integraler Bestandteil der neuen PlayStation. Neben einer Share-Funktion für Screenshots und Spielvideos gehöre dazu auch eine Funktion, um - etwas vage formuliert - "sich während des Spielens mit Freunden auszutauschen". (zw, derStandard.at, 7.2.2013)

  • Während sich die Gerüchte zur neuen PlayStation häufen, versuchen sich Fans an Studien zum neuen Controller, der den Berichten zufolge ein Touchpad und einen Share-Button sowie Sensoren zur Bewegungssteuerung integrieren soll.
    foto: neogaf

    Während sich die Gerüchte zur neuen PlayStation häufen, versuchen sich Fans an Studien zum neuen Controller, der den Berichten zufolge ein Touchpad und einen Share-Button sowie Sensoren zur Bewegungssteuerung integrieren soll.

Share if you care.