Wie sich die Astronauten auf der ISS die Hände waschen

6. Februar 2013, 21:14
10 Postings

Chris Hadfield, baldiger Kommandant der Raumstation, führt Schülern aus Ottawa per Video-Link elementare Hygienemaßnahmen im All vor


In der Hand von Chris Hadfield erweckt das schwerelose Wasser beinahe den Eindruck von schleimiger Konsistenz (Quelle: CSA/NASA).

Auf den ersten Blick klingt die Frage ein wenig banal, die ein Schüler aus Ottawa (Kanada) vor einigen Tagen während einer Video-Verbindung mit der ISS stellte: Wie waschen sich Astronauten auf der Internationalen Raumstation eigentlich ihre Hände? Tatsächlich aber ist eine so elementare hygienische Maßnahme in der Schwerelosigkeit alles andere als einfach. Statt sich mit langweiligen Erklärungen aufzuhalten, führt der Bordingenieur und ab März Kommandant der ISS, Chris Hadfield, dem Schüler vor, wie sowas dort oben, rund 400 Kilometer über unseren Köpfen, abläuft.

Benötigt werden dafür ein Beutel mit einem Gemisch aus kaltem und heißem Wasser und ein wenig Seife und - klarerweise - ein Handtuch. Wie man an den Bildern unschwer erkennen kann, ist für den Vorgang wohl einige Übung notwendig, damit einem nicht die wabernde Wasserkugel abhanden kommt. "Bei dem Vorgang ist es in etwa so, als wäre man auf einem Segelboot und braucht eine dringende Säuberung," beschreibt Hadfield die Prozedur am Schluss. Wir finden dagegen, dass Händewaschen im Weltraum doch ein klein wenig mehr Gewandtheit erfordert...

--> io9.com: Another reason why nothing beats an astronaut

(red, derStandard.at, 06.02.2013)

Share if you care.