Opernball: Sacher-Cake für Lugners "Prinzessin des Märchenballs"

6. Februar 2013, 17:51
45 Postings

Die Hollywood-Aktrice kennt "The Sound of Music"

Wien - Wenn es am Donnerstagabend in der Wiener Staatsoper wieder "Alles Walzer" heißt, darf er nicht fehlen: Baumeister Richard Lugner, der heuer von Schauspielerin Mira Sorvino begleitet wird. Die Oscar-Gewinnerin ist bereits voller Vorfreude auf den traditionellen Ball. "Ich habe das Gefühl, auf einen Märchenball zu gehen - wie eine Prinzessin", schwärmte sie am Mittwoch beim Pressetermin in der Lugnercity.

Der Opernball-Besuch ist Sorvinos erster Aufenthalt in Österreich. Bisher kannte sie das Land nur aus dem Film "The Sound of Music". Als Kind besuchte die heute 45-Jährige sogar jedes Jahr die Trapp-Familienlodge in Vermont. In der dortigen Konditorei lernte sie auch Sachertorten lieben. "Ich möchte in Wien noch unbedingt eine original Sachertorte essen, um sie mit der aus meiner Kindheit zu vergleichen", sagte sie. Dank mangelnder Fragebereitschaft anwesender Journalisten wurde ihr dieser Wunsch schnell erfüllt. In der hauseigenen Aida lud Lugner seinen Gast kurzerhand zum "Sacher-Cake" ein.

Lugner erklärte begeistert, Sorvino sei "der pflegeleichteste Gast", der jemals seiner Einladung gefolgt sei. Seit ihrer Ankunft am Dienstag hätte sie "sehr viel Zeit" mit ihm verbracht. Erster Tagesordnungspunkt war die Besichtigung des Stephansdoms. Für die aus New Jersey stammende Sorvino ein Highlight; die alten Kirchen und Kathedralen seien für sie beeindruckendes Kulturgut. "Die USA sind noch sehr jung, so etwas gibt es bei uns nicht". (ook, DER STANDARD, 7.2.2013)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Oscar-Preisträgerin Mira Sorvino begleitet Baumeister Richard Lugner heuer auf den Opernball. Die US-Amerikanerin kannte Österreich bisher nur aus "The Sound of Music".

Share if you care.