"Parker": Ein Dieb will Gerechtigkeit

6. Februar 2013, 18:08
6 Postings

Taylor Hackfords (Ein Offizier und Gentleman) Actionfilm mit Jason Statham in der Hauptrolle und weitere Filmstarts der Woche

Parker (Jason Statham) ist kriminell von Berufs wegen. Dazu gehört auch, dass seine diebischen Machenschaften strengen Prinzipien unterliegen. Als er sich mit neuen Partnern zusammentut, werden nicht nur diese Prinzipien empfindlich verletzt, sondern auch Parker persönlich. Aber einer wie er gibt so schnell nicht auf. Im sonnigen Florida findet er in der Immobilienmaklerin Leslie (Jennifer Lopez) eine vife neue Verbündete und rüstet alsbald zum Gegenschlag.

Parker heißt der Actionfilm, den John J. McLaughlin (Black Swan) nach einem Roman von Krimiautor Donald E. Westlake (alias Richard Stark) für die Leinwand adaptiert und Hollywood-Veteran Taylor Hackford (Ein Offizier und Gentleman) inszeniert hat. Neben Statham und Lopez ist mit Nick Nolte, Bobby Cannavale oder Wendell Pierce hochkarätiger Support im Einsatz.

Ein Politiker braucht Action

Bertrand Saint-Jean (Olivier Gourmet) ist Verkehrsminister in Frankreich. Regisseur Pierre Schoeller verknüpft Saint-Jeans Schicksal in seinem zweiten Kinofilm Der Aufsteiger / L'exercice de l'état auf hochspannende Weise mit den Wechselfällen und dem Geschäft einer Mediendemokratie.

Außerdem starten: der schwedische Thriller Corridor / Isolerad von Johan Lundborg und Johan Stormund, in welchem eine neue Nachbarin das anstrengende Studentenleben eines angehenden Mediziners stört, sowie das Sequel zu Til Schweigers Familienbeziehungskomödie Kokowäh. Im Österreichischen Filmmuseum beginnt die Retrospektive England's Dreaming. Das britische Kino der 60er-Jahre (7. Februar bis 7. März). (irr, DER STANDARD, 7.2.2013)

  • Mann mit Hut und Prinzipien: Jason Statham und Emma Booth in "Parker". 
    foto: constantin filmverleih

    Mann mit Hut und Prinzipien: Jason Statham und Emma Booth in "Parker". 

Share if you care.