Berlusconi spürt nahenden Wahlsieg

6. Februar 2013, 11:14
71 Postings

Umfragen sehen umstrittenen früheren Premier Kopf an Kopf mit Rivalen Bersani und Monti

Italiens Ex-Premier Silvio Berlusconi zeigt sich vor der Parlamentswahl siegessicher. Nach seinem Versprechen, die verhasste Immobiliensteuer abschaffen und den Italienern rückerstatten zu wollen, sei der Vorsprung der Mitte-links-Allianz um seinen Rivalen Pier Luigi Bersani laut einer Umfrage von Euromedia Research auf 2,3 Prozentpunkte geschrumpft, erklärte Berlusconi: "Ich spüre, dass wir es schaffen werden."

Einer am Dienstag veröffentlichten Umfrage des Instituts Ipsos zufolge ist jedoch der Vorsprung der Mitte-links-Allianz deutlich größer. Demnach würde Bersanis Block auf 36,7 Prozent der Stimmen kommen, Berlusconis Mitte-rechts-Allianz lediglich auf 28 Prozent. Der Zentrumsblock um den scheidenden Premier Mario Monti sollte 15 Prozent schaffen, während die Protestbewegung "Fünf Sterne" um den Starkomiker Beppe Grillo mit 14,5 Prozent rechnen könnte. Die Linkspartei Rivoluzione civile müsste sich mit 4,3 Prozent begnügen.

Attacken auf Rivalen

Berlusconi sparte auch nicht mit Angriffen auf eine mögliche Allianz zwischen Bersani und Monti. "Die beiden eint die gemeinsame Religion der hohen Steuerlast. Bersani leidet an Sozialneid, er will die wohlhabenden Familien angreifen. Monti hat die Italiener zutiefst enttäuscht. Er wird nicht mehr als sieben Prozent der Stimmen erhalten", prophezeite der Medienzar.

Laut Berlusconi befindet sich Italien in einer äußerst gefährlichen Rezession - und zwar wegen der Steuer- und Sparpolitik, die Montis Regierung unter Deutschlands Regie durchgeführt habe. "Diese Sparpolitik, die eine ohnehin schon schwache Wirtschaft belastet, führt zur Katastrophe", so Berlusconi.

Sein Rivale Bersani bestritt, dass die Mitte-rechts-Allianz in der letzten Wahlkampfphase noch zum stärksten Block avancieren könnte. "Berlusconi kann von einem Überholen lediglich träumen", sagte Bersani. Er bekräftigte erneut an, nach der Wahl am 24. und 25. Februar mit Montis Zentrumsblock zusammenarbeiten zu wollen. (APA, 6.2.2017)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Überdimensionaler Silvio Berlusconi im TV-Duell mit Mario Monti.

Share if you care.