Zwei Styrianer gründen neue Medienholding

6. Februar 2013, 18:10
10 Postings

Gmeinbauer und Investor Pirker kaufen Springer-Architektur, "weitere Akquisitionen vor Abschluss"

Wien - Reinhold Gmeinbauer, bis 2012 Geschäftsführer der "Presse", betätigt sich als Medienunternehmer: Der 49-Jährige hat mit dem früheren Styria-Vorstandschef Horst Pirker als Investor eine Medecco Holding gegründet. Erstes Betätigungsfeld: Die Architekturmedien des österreichischen Fachverlags Springer - "Architektur Aktuell", "Kunst und Kirche" - und den Buchverlag hat sie komplett übernommen. "Weitere Beteiligungen stehen kurz vor Abschluss", ließ Gmeinbauer verlauten.

Anteile

Die Medecco wurde am 30. Jänner im Firmenbuch eingetragen. Laut am Mittwoch abrufbaren Daten hält Gmeinbauer 100 Prozent der Anteile. Er teilte mit: "In der Medecco Holding findet sich ein weiterer Gesellschafter, der die Medienszene viele Jahre maßgeblich geprägt hat: Horst Pirker." Beteiligungshöhen nannte er nicht, 50:50 werden kolportiert.

Pirker führt heute den Grazer Entsorgungsmulti Saubermacher AG, davor managte er ein Jahr Dietrich Mateschitz' Red Bull Media House (Servus TV, "Servus in Stadt und Land", "Terra Mater", Red Bull TV). Gmeinbauer kommt wie Mateschitz aus St. Marein im Mürztal.

Die Medecco soll sich als "Medienboutique" verstehen. Über ein Engagement beim (Online-)Magazinprojekt von Ex-"Presse"-Chefredakteur Michael Fleischhacker wird spekuliert; Pirker-Kenner bezweifeln das eher. (fid, DER STANDARD, 7.2.2013)

Share if you care.