Euro rutscht unter 1,34 Dollar-Marke

7. Februar 2013, 17:07
posten

Wien/Washington - Der Euro hat sich heute, am Donnerstag, im späten Handel deutlich schwächer gegenüber dem US-Dollar präsentiert. Gegen 17 Uhr notierte der Euro bei 1,3374 Dollar und rutschte damit unter die Marke von 1,34 Dollar, nachdem er im Tageshoch bei fast 1,36 Dollar tendiert hatte.

Thema des Handelstages war im Devisenhandel vor allem die EZB-Zinsentscheidung und die folgende Pressekonferenz von EZB-Präsident Mario Draghi. Draghi hat nach Einschätzung der Analysten von der Berenberg Bank mit seinen Aussagen den Eurokurs nach unten gedrückt. "Es ist eine sanfte verbale Intervention gegen einen zu starken Euro-Wechselkurs", sagte Christian Schulz, EZB-Beobachter bei der Berenberg Bank. Mit seiner Aussage, dass der Euro-Wechselkurs die Inflationserwartungen und damit auch die Geldpolitik beeinflusst, habe er ein starkes Signal an die Märkte gerichtet. (APA, 7.2.2013)

Share if you care.