Harald Glööckler exklusiv

Kolumne10. Februar 2013, 16:43
116 Postings

Worüber wir mit einem der bekanntesten Modesuperstars - dem Mann, der die deutsche Mode wieder zum Glitzern gebracht hat - gerne geplaudert hätten

Es ist leider nicht immer so, wie es sein könnte - vor allem nicht in der Welt der Stars und der Superstars. Das müssen wir an dieser Stelle neidvoll eingestehen.

Eigentlich wäre an dieser Stelle ein exklusives Interview mit dem deutschen Modesuperstar Harald Glööckler geplant gewesen. Das ist jener Mann, der die deutsche Mode wieder zum Glitzern gebracht hat. Zugegebenermaßen nicht mit Diamanten, aber das macht ja nichts. Strass funkelt genauso schön.

Aus Homeshopping machte er ein Gesprächsthema, aus Frauen, die früher nur in Travestieshows eine gute Figur gemacht hätten, Prinzessinnen. Glööckler ist jener Mann, der Männern nach Jahrhunderten der Abstinenz Make-up wieder nähergebracht hat. Das hat nicht einmal Jean Paul Gaultier geschafft.

Krönchen und Kleopatra-Augenbrauen

Er hat bei Frauen das Krönchen und bei Männern die Kleopatra-Augenbrauen salonfähig gemacht. Wurde man vor ein paar Jahren außerhalb von Neukölln oder Ottakring mit gezupften Augenbrauen noch scheel angesehen, so sind sie mittlerweile auch in höchsten Kreisen akzeptiert. (Nur Heinz Fischer hat das noch nicht erkannt.)

Auf Glööckler war in den vergangenen Jahren dagegen immer Verlass: Setzten die anderen auf Understatement, zwängte er sich in einen mit Glasperlen besetzten Catsuit. Das ist zwar zunehmend ein Manöver, aber auch ein paar Kilo mehr bringen diesen Mann nicht zu Fall.

Über all diese Themen hätten wir mit diesem Peter Pan des zweifelhaften Geschmacks beim gestrigen Opernball plaudern wollen. Doch leider ging sich ein Gespräch nicht aus. Der Glitzerprinz kümmerte sich stattdessen um seine Prinzessinnen. Dafür haben wir natürlich vollstes Verständnis. (Stephan Hilpold, Rondo, DER STANDARD, 8.2.2013)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Glööckler ist jener Mann, der Männern nach Jahrhunderten der Abstinenz Make-up wieder nähergebracht hat.

Share if you care.