"Hennen scannen"

    5. Februar 2013, 17:10
    49 Postings

    Platte Sexismen lassen alteingesessene Biermarken alt aussehen: Der "Gösser Fan-Arena" in Schladming wurde nun selbst digital eingeheizt

    Hüttengaudi und tiefe Sprüche – diese Paarung scheint auch 2013 immer noch Gültigkeit zu haben. Doch dieser Tage hat sich augenscheinlich ein Bewusstsein entwickelt für die Objektivierung von Frauen in seiner offensichtlichsten Form.

    "Zeig der Zilli deinen Willi" lautet ein Party-Motto der Veranstaltungsreihe "Gösser Fan Arena" bei der jüngst eröffneten Ski-WM in Schladming. Und damit noch nicht genug: Wer an diesem Tag verhindert ist, kann auch zur Party "Scharfe Kanten, heiße Tanten" oder "Hennen scannen" gehen. Die Flyer zu den Veranstaltungen sind mit "sexy" Frauenfiguren im Comicformat geschmückt, damit man sich als Apres-Ski-verwöhnter Mann auch etwas unter den verbal angedeuteten Freuden vorstellen kann. 

    Doch mit Sprüchen dieser Liga hat man es 2013 eben nicht mehr so leicht. Auf der Gösser-Facebook-Seite hagelte es am Dienstag Kritik an der Veranstaltungsreihe, auf Twitter tauschten sich KritikerInnen unter dem Schlagwort #Gösser über die üble Praxis aus.

    Kurze Zeit später meldete sich Gösser selbst zu Wort. Sie seien nur der Bierlieferant der Veranstaltungsreihe und hätten über das Konzept, das "100%" den Werten von Gösser widerspreche, nichts gewusst. Die Verantwortung trage einzig und allein der Veranstalter "Show Express Schladming".

    Die sexistischen Flyer wurden inzwischen von der Homepage entfernt und die Partyreihe gestrichen bzw. umbenannt, wenngleich diese Entscheidung von "Show Express Schladming" offenbar keiner informierten Grundlage zum Thema Sexismus (siehe die Stellungnahme der Firma im Wortlaut) entsprang. Die gute, neue digitale Erregung macht's möglich. (red, dieStandard.at 5.2.2013)

    Share if you care.