Gekaufte Facebook-Fans: oe24.at dementiert, kündigt rechtliche Schritte an

8. Februar 2013, 16:23
82 Postings

Fellner: Hohe Anzahl an ausländischen Fans mit "Seeding"-Maßnahmen - Digitalexpertin Denkmayr überzeugt diese Argumentation nicht

Es sind recht heftige Vorwürfe, die Gerwin Gfrerer in seinem Blog Medien-SEO.at gegen oe24.at richtet. Gfrerer hat mit dem Facebook Like Check – dieses Tool wurde von stern.de veröffentlicht – österreichische Medienportale geprüft. Das Tool gibt Auskunft über die Herkunftsländer der Facebook-Fans. In den Daten, die Gfrerer, Director Audience Development bei der Verlagsgruppe News, veröffentlicht hat, gibt es einen Ausreißer. Von den etwa 16.000 oe24.at-Fans auf Facebook kommen nur 40 Prozent aus Österreich, über 37 Prozent aus den USA (Stand 31. Jänner).

"Diese Werte deuten auf Folgendes hin: oe24.at hat eventuell massiv Fans gekauft, um höhere Beliebtheitswerte seines Portals auf Facebook vorzutäuschen", schreibt Gerwin Gferer in seinem Blog-Eintrag. Im Vergleich dazu: derStandard.at kommt auf 91 Prozent heimische Fans. 3,4 Prozent stammen aus Deutschland.

oe24.at weist Vorwürfe zurück

Niki Fellner, Chefredakteur von oe24.at, weist die Vorwürfe zurück und schließt aus, dass oe24.at Facebook-Fans gekauft habe. "Der Anteil von Fans aus dem Ausland erklärt sich vor allem durch Gewinnspiele und internationale Storys, wie beispielsweise die Live-Berichterstattung zum Sprung von Felix Baumgartner, wo wir auch Seeding-Maßnahmen im Ausland gesetzt haben, vor allem im amerikanischen Raum. Wir haben uns früh darauf konzentriert, nicht nur in Österreich eine starke Basis zu haben, sondern auch möglichst viele internationale Fans zu bekommen", wird er auf futurezone.at zitiert. Laut horizont.at hat Fellner bereits rechtliche Schritte gegen "den Urheber dieser Falschmeldung" eingeleitet.

Seeding-Maßnahmen

Auch Philipp Ploner von Ploner Communications, er betreut unter anderem die Social-Media-Aktivitäten von oe24.at, begründet die hohe Anzahl von ausländischen Facebook-Fans mit Seeding-Maßnahmen. "Die Herkunftsländer sagen nichts über Fakes aus ... Gerade wenn man bedenkt, dass die Wörter Sport, Madonna und Themen wie Schwarzenegger, Baumgartner und Co natürlich nicht nur Österreicher interessieren. Ob ausländische Fans wirklich was für den Eage Rank bringen bleibt wohl ewig ein FB Geheimnis. Jedoch ist klar, dass viele Fans auch viele neue Fans bringen", schreibt er in einem Kommentar unter Gfrerers Blog-Eintrag.

Denkmayr: Warum Fans aus Bangladesch?

Ist es tatsächlich möglich, durch Seeding-Maßnahmen einen derart hohen Prozentsatz an ausländischen Fans auf Facebook zu generieren? Das hat derStandard.at Judith Denkmayr von der Agentur Digital Affairs."Es besteht durchaus die Möglichkeit, dass punktuelle Ereignisse oder auch Berichterstattung eine Vielzahl an (anderssprachige) Fans auf eine Facebook-Seite bringen", sagt die Digitalexpertin. Als Beispiel nennt Denkmayr das Schweizer Örtchen Obermutten, das viele Fans aus Korea hat, weil die koreanische Berichterstattung über Obermuttens Facebook-Kampagne in Korea sehr gut ankam.

Die Seeding-Argumentation von oe24.at überzeugt sie aber dennoch nicht. Denkmayr: "oe24.at bringt ausschließlich deutschsprachige Berichterstattung. Ich könnte mir vorstellen, dass jemand schnell mal einen deutschsprachigen Artikel 'liked', weil er die Fotos oder eine eingebundene Galerie/Video gut findet. Aber: Warum also sollten zum Beispiel Menschen aus Bangladesch Fans einer Facebook-Seite werden, die ausschließlich deutsch postet? Noch dazu, wo weltweit in allen möglichen Sprachen über Felix Baumgartner berichtet wurde?"

Österreich-Fahne

Die Basis im WWW will die Österreich Mediengruppe mit einer neuen Domain ausbauen. Das neue Portal Österreich.at soll "während oder nach Schladming" starten. Derzeit weht dort noch eine Österreich-Fahne, "in Kürze" sollen dort erste Inhalte zu sehen sein. (red, derStandard.at, 8.2.2013)

  • Facebook Like Check: Like-Verteilung von oe24.at-Facebook-Facebook.
    screenshot/seo-media.at/facebook like check:

    Facebook Like Check: Like-Verteilung von oe24.at-Facebook-Facebook.

  • Österreich-Flagge weht derzeit über Österreich.at.
    screenshot: österreich.at

    Österreich-Flagge weht derzeit über Österreich.at.

Share if you care.