Markus Aspelmeyer wird Fellow der American Physical Society

5. Februar 2013, 12:57
posten

Gebürtiger Bayer seit 2002 in Wien tätig

Wien - Der Experimentalphysiker Markus Aspelmeyer (Universität Wien) wurde für seine Beiträge zur Quanteninformation, Quantenoptik und Grundlagen der Quantenphysik zum Fellow der "American Physical Society" (APS) gewählt. Die weltweit zweitgrößte physikalische Gesellschaft zählt insgesamt 40.000 Mitglieder, nur ein halbes Prozent der Mitglieder wird Fellow. Das teilte die Universität Wien heute, Dienstag, in einer Aussendung mit.

Aspelmeyer wurde 1974 in Schongau (Bayern) geboren und studierte Physik und Philosophie in München. 2002 kam er zunächst als Universitätsassistent bei Anton Zeilinger nach Wien. Am Institut für Quantenoptik und Quanteninformation (IQOQI) der Akademie der Wissenschaften (ÖAW) wurde er dann Senior Scientist. Der Quantenphysiker erhielt 2009 einen hochdotierten "Starting Grant" vom Europäischen Forschungsrat (ERC), 2009 wurde er auch Professor an der Fakultät für Physik der Uni Wien. Er ist Gründungsmitglied und Sprecher des Vienna Center for Quantum Science and Technology (VCQ) sowie seit 2010 Mitglied der Jungen Kurie der ÖAW. (APA, 05.02.2013)

Share if you care.