WebRTC: Videochat von Firefox zu Chrome

5. Februar 2013, 10:50
14 Postings

Mozilla- und Google-Mitarbeiter demonstrieren die Interoperabilität des Open Source Projekts

Google und Mozilla haben am Montag in einem gemeinsamen Video-Chat demonstriert, wie Videochats zwischen Mozillas Firefox und Google Chrome in Zukunft funktionieren könnten. Ermöglicht wird der Browser-Chat durch die Technologie von WebRTC. Diese ist zwar noch nicht in die Browser integriert, laut The Next Web können User diese aber bereits mit Chrome 23 Beta und Firefox Nightly testen.

Demo

In der Beta-Version des Google-Browsers funktioniert dies ohne Zutun, in der Firefox-Version muss allerdings die Funktion "media.peerconnection.enabled" in der Konfiguration auf "true" gesetzt werden. Getestet werden kann der Videochat direkt über die WebRTC Demo-Seite.

Chat zwischen Google und Mozilla

Mozillas Innovations-Chef Todd Simpson hat das Feature bereits getestet und Googles Product Manager Hugh Finnan angerufen. Das Video ihrer Konversation ist auf YouTube zu finden.

Echtzeitkommunikation

WebRTC ist ein Open Source Projekt für Echtzeitkommunikation, das Video- und Sprach-Chats in kompatiblen Browsern unterstützt. Google als auch Mozilla haben sich dafür bei den Entwicklern, dem W3C und der IETF bedankt. Beide Browser verwenden die Audio- und Video-Codecs Opus und VP8, DTLS-SRTP für die Verschlüsselung und ICE für das Netzwerk. Zwar sei WebRTC in Firefox 18 bereits integriert, die Funktion sei aber im Firefox Nightly für Video-Chat-Zwecke deutlich besser.

Source Code und Library

Für Entwickler, die sich für das Projekt interessieren und eigene Anwendungen programmieren wollen, sind der Quellcode und die Library verfügbar. Dabei sollten Programmierer die Unterschiede der jeweiligen Browser bei der Interoperabilität beachten. (red, derStandard.at, 5.2.2013)

 

Links:

WebRTC

  • Videochat zwischen Mozilla und Google
    screenshot: youtube

    Videochat zwischen Mozilla und Google

Share if you care.