Huawei bringt Windows Phone nach Afrika

5. Februar 2013, 10:08
7 Postings

Initiative "4Afrika" soll die Smartphone-Dichte am gesamten Kontinent heben

Der chinesische Telekom-Riese Huawei bringt gemeinsam mit Microsoft Windows Phone nach Afrika. Wie die BBC berichtet, wird das Smartphone dort exklusiv verfügbar sein. Diese Entscheidung ist Teil eines etwas größeren Plans von Huawei: Das Telekom-Unternehmen will demnach günstige Breitbandanschlüsse nach Kenia bringen und Hilfestellung bei der Entwicklung von Apps leisten, darunter auch in Ägypten und Südafrika.

"So erschwinglich wie nur möglich"

Zu welchen Preisen die angepassten Versionen des Huawei Ascend W1 angeboten werden, ist nicht bekannt. Gustavo Fuchs, der zuständige Windows Phone Chef für die Region, hat sich aber zum Ziel gesetzt, die Geräte so erschwinglich wie nur möglich anzubieten. Gleich in sieben Ländern soll dies erfolgen: Ägypten, Nigeria, Kenia, Elfenbeinküste, Angola, Marokko und Südafrika. Zuerst wolle man sich laut Fuchs in den südlichen Märkten etablieren. Dies sei je nach Land sehr individuell: In Südafrika wird viel mit Mobilfunkern zusammengearbeitet werden, an der Elfenbeinküste hingegen werden es Händler sein.

Smartphone-Dichte erhöhen

Der Windows Marketplace für Windows Phone wird in Afrika ebenfalls etwas angepasst. Hier soll der Fokus vor allem auf Apps liegen, die von Afrikanern entwickelt wurden. Der ortsbezogene Inhalt sei deshalb sehr wichtig, da sonst auch ein günstiges Smartphone dem User wenig bringt. Insgesamt strebe man eine Erhöhung des Smartphone-Anteils in den jeweiligen Ländern an. In Afrika beträgt diese laut Fuchs im Moment etwa 10 Prozent, wohingegen in Europa die Smartphone-Dichte bei 50 Prozent liege. (red, derStandard.at, 5.2.2013)

  • Eine für Afrika angepasste Version des Ascend W1 bringt Huawei gleich in mehreren Ländern auf den Markt
    foto: derstandard.at/riegler

    Eine für Afrika angepasste Version des Ascend W1 bringt Huawei gleich in mehreren Ländern auf den Markt

Share if you care.