Iran: Ahmadinejads Macht bröckelt weiter

5. Februar 2013, 08:21
26 Postings

Regime lässt Verbündeten verhaften - Arbeitsminister entlassen

Teheran - Irans Präsident Mahmoud Ahmadinejad hat im Machtkampf mit seinen innenpolitischen Gegnern eine weitere Schlappe einstecken müssen. Nach Angaben der Nachrichtenagentur Irna wurde der von ihm ernannte Leiter der Sozialversicherungsbehörde, der frühere Oberstaatsanwalt Saeid Mortasawi, am Montagabend verhaftet. Weitere Details wurden nicht bekannt. Nach der Inhaftierung von Ahmadinejad Pressechef, dem Leiter der regierungsnahen Irna, Ali-Akbar Javanfekr, ist Mortasawi der zweite Verbündete des Präsidenten, der verhaftet worden ist. Am Sonntag wurde auch sein Arbeitsminister vom Parlament gefeuert.

Mortasawi wird unter anderem mit dem mysteriösen Tod der iranisch-kanadischen Fotojournalistin Zarah Kazemi 2003 in Verbindung gebracht. Mortasawi hatte als Staatsanwalt auch Oppositionelle strafrechtlich verfolgt und immer wieder reformorientierte Tageszeitungen schließen lassen.

Die Fotojournalistin Kazemi hatte laut einer offiziellen Untersuchung bei einem offensichtlich von Mortasawi geführten Verhör einen Schlag auf den Kopf bekommen und war dann an einer Hirnblutung gestorben. Die Frau war festgenommen worden, weil sie Außenaufnahmen vom berüchtigten Evin-Gefängnis in Teheran gemacht hatte. Mortasawi war im August 2009 als Staatsanwalt entlassen worden. (APA, 5.2.2013)

Share if you care.