US-Ölpreis mit Kursgewinnen

5. Februar 2013, 14:10
posten

Wien/Washington - Der Ölpreis hat am frühen Dienstagnachmittag mit Kursgewinnen gegenüber dem Vortag tendiert. Gegen 14 Uhr kostete ein Barrel (159 Liter) der US-Ölsorte West Texas Intermediate (WTI) 96,89 Dollar und damit 0,75 Prozent mehr als am Montag. Der Future auf ein Barrel der Nordseesorte Brent wurde mit 116,57 Dollar gehandelt.

Nach den deutlichen Kursverlusten vom Vortag konnten sich die Ölnotierungen im Laufe des Berichtstags wieder etwas erholen. In der Früh notierte der WTI noch bei knapp 96 Dollar und damit auf einem Wochentief. Die Analysten der Commerzbank begründeten die Preisrückgänge mit Gewinnmitnahmen.

Zudem waren die Unsicherheiten rund um die politische Situation in Italien und Spanien ein Auslöser für die gestrige Talfahrt, hieß es am Markt. Auch die europäischen Aktienmärkte sowie der Euro verbuchten am Montag im Zuge dessen klare Abschläge.

Als weiterer Belastungsfaktor für die Ölnotierungen kamen am Montag Signale für eine leichte Entspannung im Atomstreit mit dem Iran hinzu, so Marktteilnehmer. Am Wochenende hatte der iranische Außenminister Ali-Akbar Salehi gesagt, dass der Iran zu bilateralen Verhandlungen mit den USA über sein umstrittenes Atomprogramm bereit sei.

Das Gold-Vormittagsfixing in London lag bei 1.678,00 Dollar und damit höher zum Montagsnachmittags-Fixing von 1.666,00 Dollar. Großer Beliebtheit erfreuen sich derzeit vor allem Platin und Palladium, schreiben die Analysten der Commerzbank. Preistreibende Faktoren seien hier eine robuste Nachfrage - vor allem seitens der Automobilbranche - sowie die Angebotssorgen in Südafrika. Die Experten gehen daher auch von weiter steigenden Platin- und Palladiumpreisen aus. (APA, 5.2.2013)

Share if you care.