"The Troggs"-Sänger Reg Presley gestorben

5. Februar 2013, 06:38
25 Postings

Größte Hits des britischen Sängers waren die oftmals gecoverten Songs "Wild Thing" und "Love Is All Around"

London - Reg Presley, der Sänger der britischen 60er-Jahre-Rockband The Troggs, ist tot. Der 71-jährige sei am Montag im Kreise seiner Familie und Freunde in seinem Haus im südostenglischen Andover gestorben, teilte sein Freund Keith Altham am Abend auf Facebook mit. Nach Angaben des langjährigen Musikjournalisten hatte Presley außer mit Krebs in jüngster Zeit auch mit mehreren Schlaganfällen zu kämpfen. Berühmt wurden Presley und The Troggs, die ursprünglich "The Troglodytes" hießen, vor allem mit Hits wie "Wild Thing" und "Love Is All Around".

"Wild Thing" wurde unter anderem von Größen wie Jimi Hendrix, Bruce Springsteen aber auch unzähligen Bar-Bands gecovert. Weitere erfolgreiche Songs der Troggs waren unter anderem "With a Girl Like You" und "I Can't Control Myself". Mit ihrem von prägnanten Gitarrenriffs geprägten Proto-Punk-Sound lieferten Presley und seine Bandkollegen ein einflussreiches Role Model für nachfolgende Rock-Bands. 1992 nahmen The Troggs mit Hilfe von R.E.M. das Album "Athens Andover" auf, R.E.M coverten ebenso wie Wet Wet Wet den Troggs-Hit "Love Is All Around".

Presley war im Dezember 2010 während einer Konzerttournee in Deutschland erkrankt. Einen Monat später verkündete er seinen Abschied von seiner Band, um sich einer Therapie gegen Lungenkrebs zu unterziehen. Nach Angaben seiner Tochter Karen "entschlief er sanft" zu Hause, seine Frau, sie und ihr Bruder seien an seiner Seite gewesen. (APA, red, 5.2.2013)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    "The Troggs"-Sänger Reg Presley, hier bei einem Auftritt in Deutschland 2008, ist 71-jährig verstorben.

Share if you care.