Dörfler "könnte gut" mit Stronach

4. Februar 2013, 19:59
36 Postings

FPK-Landeshauptmann auch für Regierungsbeteiligung der Neo-Partei auf Bundesebene

Wien/Klagenfurt - Nach dem Dritten Nationalratspräsidenten Martin Graf zeigt ein weiterer Freiheitlicher politische Sympathien für das Team Stronach: Kärntens Landeshauptmann Gerhard Dörfler könnte nicht nur "gut" mit dem Parteigründer, er sprach sich in einer Vorabmeldung der "Presse" (Dienstag-Ausgabe) auch für eine Regierungsbeteiligung Stronachs auf Bundesebene aus, egal wie die Nationalratswahl ausgeht.

"Je nachdem, wer stärkste Partei wird, sollten SPÖ oder ÖVP eine Regierung mit der FPÖ und dem Team Stronach bilden", so Dörfler. Am Sonntag hatte sich Graf im APA-Interview eine Koalition von Dörflers FPK mit dem Team Stronach gewünscht, dort zeigte man sich vorerst zurückhaltend. Dörfler, der laut eigener Aussage bei der Partnersuche jeder Partei weltoffen gegenüber steht, meinte nun wiederum, er habe den Neo-Parteichef vergangene Woche als einen "hochinteressanten Menschen" kennengelernt. Und weiter: "Ich denke, ich könnte gut mit ihm." (APA, 4.2.2013)

Share if you care.