Mozartwoche: 2014 mit Glucks "Orfeo ed Euridice"

4. Februar 2013, 17:13
2 Postings

Positive Bilanz: 30 Konzerte erreichten eine Auslastung von 90 Prozent

Salzburg - Die Stiftung Mozarteum Salzburg zieht eine positive Bilanz zur ersten Mozartwoche unter der Leitung von Marc Minkowski und Matthias Schulz. Die insgesamt 30 Konzerte erreichten eine Auslastung von 90 Prozent. Rund 25.000 Menschen aus 40 Ländern besuchten das Festival. Für 2014 (23. Jänner bis 2. Februar) plant das Duo als szenische Produktion Orfeo ed Euridice von Christoph Willibald Gluck. Minkowski selbst wird dirigieren, für die Inszenierung wurde Ivan Alexandre engagiert.

Neben dieser Oper wird es Musik von Richard Strauss (mit Daniel Barenboim, Michael Schade, mit den Wiener Philharmonikern unter Paavo Järvi) sowie Carl Philipp Emanuel Bach (mit Dirigent Rene Jacobs) und vor allem von Arvo Pärt geben. Die Wiener Philharmoniker und Marc Minkowski werden ein Auftragswerk uraufführen, die Camerata Salzburg und einige andere Ensembles sollen sich um verschiedene Instrumental- und Vokalwerke Pärts kümmern.

Apropos Namensgeber Mozart: 2014 werden sich unter anderem Interpreten wie Pianist Andras Schiff, das Freiburger Barockorchester, das Scottish Chamber Orchestra mit Dirigent Robin Ticciati und Geiger Joshua Bell mit ihm befassen. (APA, 4.2.2013)

Share if you care.