Super-Bowl-Spots: Voodoo, eine schreiende Ziege, ein Pitch und ein Stromausfall-Tweet

4. Februar 2013, 10:37
21 Postings

Das wichtigste Football-Spiel der Welt ist nicht nur ein Sport- sondern auch ein TV- und Werbeereignis

Natürlich geht es bei der Super Bowl um Football. Doch auch die Werbebranche verfolgt das Ereignis, wenn so viele Amerikaner vor den Fernsehgeräten sitzen, dass die Ausstrahlung eines 30 Sekunden langen Spots ca. 3,8 Millionen US-Dollar (2,79 Millionen Euro) kostet. etat.at bringt einen Überblick, welche TV-Spots heuer zu sehen waren. 

"Journey", der Werbespot für Budweiser Light, spielt mit dem Austragungsort der Super Bowl. Manche Fans würden sogar mit Puppen im Stadion sitzen, hat man sich bei der Agentur Translation, New York gedacht. Und wie es sich für New Orleans gehört, sind das Voodoo-Puppen. Für die Magie im Spot sorgt Stevie Wonder.

Die spitzesten Fingernägel in einem Super Bowl Spot 2013 hat Willem Dafoe. Er gibt den Teufel für Mercedes-Benz. Agentur: Merkley Partners.

Samsung (Bob Odenkirk) lädt Paul Rudd und Seth Rogen zum großen Pitch. Gemeinsam sollen sie Werbung für "The Next Big Thing" machen. Promis, asiatischer Rapper, Crowdsourcing? Dieser Super-Bowl-Spot macht sich über die Werbekonkurrenz lustig. Agentur: 72andSunny, Los Angeles.

So manches Angebot ist ein Fluch. "Goat 4 sale" zum Beispiel. Die Ziege, die Doritos frisst, kann ganz schön böse werden, wenn alles leer gefressen ist. Diese Schreie!

Der beste Freund des Mannes ist hier ein Pferd. Super-sentimentaler Budweiser-Spot der Agentur Anomaly, New York.

Ganz schön viel Pathos hat Chrysler in seinen Jeep-Spot mit Oprah Winfrey gesteckt: "We are a nation that is whole again." Amerikanischer geht es fast nicht. Agentur: Global Hue.

Ob man mit der Taco-Bell-Diät so alt wird? Egal. Hier feiern die Senioren, Bernie Goldblatt und seine alten "Amigos" aus der Schule, ab. Agentur: Deutsch, Los Angeles.

Woher kommen die Babies? Ein verzweifelter Kia-Fahrer erzählt dem Sohn das Märchen von "Babylandia". Agentur: David & Goliath, Los Angeles.

Gangnam Style Super Bowl: Psy macht Werbung für Wonderful Pistacios: "Get Crackin". Agentur: The Fire Station.

Die Axe-Story kennt man auch hierzulande. Ob Feuerwehr-Mann oder Rettungsschwimmer - beide haben kein Leiberl gegen den Astronauten-Nerd. Agentur: BBH, London.

Der VW-Spot "Get Happy" hat bereits vor der Super Bowl Schlagzeilen gemacht. Warum verbindet man deutsche Ingenieursarbeit mit Jamaika? Das weiß man vermutlich nicht einmal in Wolfsburg. Agentur: Deutsch, Los Angeles.

Die wohl beste Reaktion auf den Stromausfall im Stadion kam vom Keksfabrikanten Oreo. Die schmecken auch im Dunkeln, twitterten die Vermarkter.

etat.at hat Ihren Lieblingsspot vergessen? Posten Sie Ihre Favoriten! Apropos, die Ravens haben den Titel geholt, mehr dazu hier. (red, derStandard.at, 4.2.2013)

Share if you care.