"Wetten, dass..?": Neue Vorwürfe wegen Schleichwerbung

3. Februar 2013, 21:03
5 Postings

"Spiegel" zitiert aus Fleurop-Newsletter, dass Einfluss auf Moderationstexte genommen wurde

Bei der Verleihung der "Goldenen Kamera" Samstagabend durfte sich das ZDF noch über den "Hörzu"-Publikumspreis freuen. Am Sonntag veröffentlichte der "Spiegel" neue Vorwürfe wegen Schleichwerbung in der Unterhaltungsshow.

In einer Hunde-Wette 2007 soll Ex-Moderator Thomas Gottschalk die Tiermarktkette "Fressnapf" in der Anmoderation erwähnt haben. 2011, in einer Sendung vor dem Valentinstag, soll die Fleurop AG Moderationstexte beeinflusst haben, berichtet der "Spiegel" und zitiert aus einem Newsletter Fleurop-Vorstand Stefan Gegg: "Die Kooperation zwischen Fleurop und der TV-Sendung 'Wetten, dass..?' hat Signalwirkung. In der Februarsendung wurde mehrfach erwähnt, dass der Valentinstag bevorsteht und eine blumige Verbindung dazu hergestellt."

ZDF, Fressnapf, Fleurop und Dolce Media bestreiten die Vorwürfe. Die Firma Dolce Media mit Geschäftsführer Christoph Gottschalk, hat der ZDF-Show Partner aus der Wirtschaft besorgt, um die Kosten der Show zu senken. (red, derStandard.at, 3.2.2013)

Share if you care.