Kürzung von Honoraren: "Kommt nicht infrage", sagt Amon

3. Februar 2013, 19:52
2 Postings

Radiodirektor verneint Pläne für Kürzungen - abgesehen von Sprecher-Nachtdiensten

Der Radiodirektor kürze Honorare, stand am Wochenende im ORF-Kommentar von Harald Fidler - basierend auf STANDARD-Informationen über bereits Funkhaus-intern kommunzierte Sparpläne bei Autorenhonoraren. Direktor Karl Amon verneint in einer Reaktion Kürzungsüberlegungen, abgesehen von Sprecherdiensten, die wie berichtet nicht mehr nachts stattfinden sollen.

Amon verneint im Gespräch mit etat.at am Sonntag ausdrücklich solche Kürzungspläne und erklärt, Kürzung von Honoraren "kommt für mich nicht infrage". Im Gegenteil, er rede seit mehr als einem Jahr über Verbesserungen für prekär bezahlte freie Radiomitarbeiter des ORF - die von ihm vorgeschlagene Mindestpauschale. (red, derStandard.at, 3.2.2013)

Share if you care.