Goldene Kamera für Schauspieler Michelsen und Hübner

3. Februar 2013, 19:07
posten

Bester Fernsehfilm: Das Ende einer Nacht

Berlin - Claudia Michelsen und Charly Hübner haben die Goldene Kamera als beste deutsche Schauspieler gewonnen. Der ZDF-Thriller Das Ende einer Nacht von Regisseur Matti Geschonneck wurde als bester Fernsehfilm ausgezeichnet. Die Künstler nahmen die Auszeichnung der Programmzeitschrift "Hörzu" am Samstagabend bei einer Gala in Berlin entgegen. Hape Kerkeling führte nach längerer Pause als Moderator durch die ZDF-Show.

Die Schauspielerin Michelsen (43) wurde vor allem für ihre Rolle als Arztgattin in der ARD-Literaturverfilmung "Der Turm" im Dresden der 80er Jahre geehrt. Preisträger Hübner (40) verkörpert in dem ARD-Psychodrama "Unter Nachbarn" einen Soziopathen.

Zu besonderen Ehren kam Altrocker Joe Cocker (68), der eine Goldene Kamera für sein Lebenswerk erhielt.

Die Amerikanerin Sigourney Weaver (63, "Gorillas im Nebel") wurde als "Beste Schauspielerin international" gewürdigt.

Der Brite Clive Owen (48, "The International") erhielt die Trophäe als "Bester Schauspieler international".

Als Nachwuchstar wurde Jungschauspieler Max von der Groeben mit einer Trophäe überrascht.

Bei der "Hörzu"-Leserwahl siegte die ZDF-Unterhaltungsshow "Wetten, dass...?" mit Moderator Markus Lanz.

Die Band Unheilig mit ("Geboren um zu leben") gewann in der Kategorie "Beste Musik National".

In der Sparte "Beste Information" wurde ZDF-Moderator Claus Kleber ausgezeichnet.

Hollywoodstar Al Pacino (72) und Kabarett-Legende Dieter Hallervorden (77) waren Preisträger in der Kategorie Lebenswerk.  (APA, 3.2.2013)

Share if you care.