Lawrow traf syrischen Oppositionschef

2. Februar 2013, 19:34
6 Postings

Regelmäßige Gespräche angekündigt - Angeblich Treffen Khatibs mit iranischem Außenminister geplant

Damaskus/Moskau/Teheran - Russlands Außenminister Sergej Lawrow hat sich nach einem Treffen mit dem syrischen Oppositionschef Moaz al-Khatib zu regelmäßigen Kontakten mit den Regierungsgegnern bereit gezeigt. "Wir haben uns unterhalten, ich habe gefühlt, dass Herr Khatib ein Interesse hatte, unsere Position besser zu verstehen." Das sagte Lawrow nach Angaben der Agentur Interfax am Samstagabend auf dem Rückflug von der Münchner Sicherheitskonferenz nach Moskau. Die UN-Vetomacht Russland ist ein enger Partner des umstrittenen syrischen Machthabers Bashar al-Assad.

Moskau begrüße, dass sich Khatib "realistisch" zeige, sagte Lawrow. "Das garantiert natürlich nicht, dass es einen Dialog geben wird, da die Opposition keine Verhandlungsdelegation hat." Der Minister kritisierte zudem, dass die Assad-Gegner zu zersplittert seien. Lawrow hatte sich schon zuvor mit Oppositionsvertretern getroffen.

Unterdessen verlautete aus diplomatischen Kreisen gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters, dass Khatib noch am Samstag mit dem iranischen Außenminister Ali Akbar Salehi am Rande der Münchner Sicherheitskonferenz zusammentreffen werde. Die Gespräche über die Lage in Syrien würden intensiviert und auch der Iran sei eingebezogen worden, sagte die Quelle. (APA, 2.2.2013)

Share if you care.