"Presse" will Einladungen und Reiseeinladungen "ab sofort" ausschildern

1. Februar 2013, 16:03
1 Posting

"Offenlegung und Klarstellung" auch im Wirtschaftsbereich

"Wir werden ab sofort Einladungen und Reiseeinladungen ausschildern", sagt "Presse"-Chefredakteur Rainer Nowak im "Horizont"-Interview. Das betreffe "sowohl den Reisejournalismus als auch den Flug mit dem Bundespräsidenten, wo wir nur einen Teil bezahlen. Dort werden wir vermerken, dass wir dies nicht selbst bezahlen."

Im Wirtschaftsbereich würde von den Redakteuren bereits verlangt, dass sie über ihr Portfolio dem Ressortleiter und Chefredakteur Bescheid geben und das nennen. Nowak im "Horizont": "Wir verlangen Offenlegung und Klarstellung, damit ist verbunden, dass man nicht über Firmen schreibt, deren Aktien man hält." (red, derStandard.at, 1.2.2013)

Zum Thema

"Jämmerlich mühsamer" Weg zu Verhaltensregeln - DER STANDARD und derStandard.at bereiten Leitlinien zur Sicherung der Unabhängigkeit vor

Share if you care.