Kaum eine Inderin fühlt sich sicher

1. Februar 2013, 11:14
12 Postings

Neu Delhi: Neun von zehn Frauen waren bereits Opfer sexueller Gewalt - Jeder zweite Mann gab an, Frauen sexuell zu belästigen und, dass sie selbst schuld sei

Neu-Delhi - Nur fünf Prozent der Frauen und Mädchen fühlen sich laut einer repräsentativen Studie in der indischen Hauptstadt Neu Delhi sicher vor sexueller Gewalt. Mehr als jede zweite befragte Frau empfindet sogar in ihrem Wohngebiet die ganze Zeit über Unsicherheit, fand die Frauenrechtsorganisation ICRW (International Center for Research on Women) heraus.

Die Frauen und Mädchen wurden im Oktober und November vergangenen Jahres befragt und somit vor der Vergewaltigung einer 23-Jährigen, die in Indien zu einer Diskussion über das Verhältnis von Männern und Frauen führte. "Das Angstgefühl dürfte jetzt noch stärker sein", sagte der Asien-Leiter von ICRW, Ravi Verma, am Freitag in Delhi.

Neun von zehn Frauen Opfer sexueller Gewalt

Laut der Studie sind neun von zehn Frauen schon einmal in der Öffentlichkeit Opfer von sexueller Gewalt geworden. Dazu zählen die AutorInnen neben sexuellen Übergriffen und dem Entblößen von Genitalien auch Stalking, anzügliche Kommentare und Hinterherpfeifen.

Die Hälfte der befragten Männer in Delhi gab zu, schon einmal Frauen sexuell belästigt zu haben. Das finden viele von ihnen nicht falsch. Laut der Studie finden drei Viertel, Frauen provozierten Männer damit, wie sie sich anziehen. Und 40 Prozent stimmten dieser Aussage zu: "Wenn eine Frau an einem öffentlichen Platz belästigt wird, ist das normalerweise ihre eigene Schuld."

Für die Studie wurden im Oktober und November vergangenen Jahres 2.001 Frauen und Mädchen sowie 1.003 Burschen und Männer zwischen 16 und 49 Jahren in Delhi befragt. Die Erhebung ist Teil der Initiative "Sichere Stadt" in Delhi. (APA, 1.2.2013)

Share if you care.