Rekordsummen für Dürer-Holzschnitte

30. Jänner 2013, 14:41
2 Postings

Ein "Rhinozeros" übertraf den "heiligen Eustachius"

New York - Albrecht Dürers Holzschnitt eines Rhinozeros ist in New York für die Rekordsumme von 866.500 Dollar (rund 642.000 Euro) versteigert worden. Nach Angaben von Christie's erzielte die Auktion einer privaten Sammlung wertvoller Druckgrafiken Dürers (1471-1528) am Dienstag insgesamt gut sechs Millionen Dollar.

Das als Rarität geltende Werk "Rhinozeros" aus 1515  war von Christie's vor der Auktion auf 150.000 Dollar geschätzt worden. Der erzielte Preis sei der höchste, der je bei einer Auktion für ein Dürer-Werk erzielt worden sei, berichtete das Auktionshaus.

Das Werk "Der heilige Eustachius" aus dem Jahr 1501 brachte 722.500 Dollar ein, eine vor 499 Jahren entstandene "Melancolia I" wurde für 530.500 Dollar verkauft.

Von den 62 Einzelblättern und Serien, die im Rockefeller Center versteigert wurden - Kupferstiche, Holzschnitte und Radierungen aus den Jahren 1495 bis 1526 mit religiösen und weltlichen Motiven -, wechselten laut einer Sprecherin von Christie's 47 Werke den Besitzer. (APA, 30.1.2013)

  •  Warum wurde das "Rhinozeros" so teuer? Weil es der raren Erstauflage entstammt.
    foto: christie's

    Warum wurde das "Rhinozeros" so teuer? Weil es der raren Erstauflage entstammt.

Share if you care.