Österreich nicht von Toyota-Rückruf betroffen

Der Löwenanteil des Rückrufs entfällt auf die USA. Auch Autos in Japan, Kanada und Mexiko sind betroffen

Wien - Toyota Österreich ist von der riesigen Rückrufaktion des Konzerns nicht betroffen, teilte das Unternehmen auf APA-Anfrage mit. Die Maßnahme betreffe ausschließlich den US-Markt.

Der japanische Hersteller hat in den USA 907.000 Autos der Modelle Voltz, Corolla und Corolla Matrix wegen Elektronikfehler in die Werkstatt gebeten.

Zudem müssen 385.000 Wagen der Oberklasse-Marke Lexus zur Reparatur wegen Problemen mit den Scheibenwischern. Der Löwenanteil des Rückrufs entfällt auf die USA. Daneben sind auch Autos in Japan, Kanada und Mexiko betroffen. Zu den Kosten wollte sich Toyota nicht äußern. (APA, 30.1.2013)

Share if you care
Posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.