Die Weltkarte der Korruptionsanfälligkeit im Militärsektor

Infografik | Florian Gossy
29. Jänner 2013, 11:05

Transparency International hat den Militärsektor jener 82 Länder untersucht, die 2011 für 94 Prozent der weltweiten Militärausgaben verantwortlich waren - Klicken Sie für Länderinformationen in die Weltkarte - Details zur Studie lesen Sie hier

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 82
1 2 3
Ich lach mich kaput

In Kroatien gab es mehrere Male riesige Skandale wegen dem Kauf von Militärfahrzeugen, die man in Bosnien oder Serbien in dieser Größenordnung vermisste. Dennoch zeigt diese "Karte der Korruptionsanfälligkeit" genau das Gegenteil an.

Und was ist eigentlich mit dem Eurofighter? Wurde da nicht auch ordentlich geschmiert.

Aber lassen wir uns doch weiter blenden

na ja die USA und Europa können ihre waffen ja auch öffentlich anbieten wo sie wollen. Andere Länder werden ja von denen sanktioniert.

Ich glaube nicht, dass Deutschland nur deutsche Waffen kauft.

Oder dass die deutschen Parteien, nur weil sie im Inland einkaufen, auf illegale Finanzierung verzichten.

das dürfen sie aber ruhig glauben das deutschland 85 und mehr % seiner rüstungsausgaben im inland tätigt. beschäftigen sie sich doch mal mit der ausrüstung der bundeswehr.

Daß Österreich noch relativ gut abschneidet...

...liegt daran, daß es eines der Länder oder sogar DAS Land mit dem niedrigsten Verteidigungsetat ist.

Wo nix ist, sollte also auch keine Korruption sein.

Dass man es trotz der niedrigen Verteidigungskosten schafft, noch eine Korruption zustandezubringen, ist, naja, landestypische Folklore.

Dunkelgrün

Also wenn österreich Dunkelgrün ist, dann muss das bedeuten, dass dunkelgrün am bestechlichsten ist...

DAS melde ich nun allerdings dem ZiKdt - SLOVNIK!

Märchen-Karte.

In Wahrheit müsste wohl ausser der Antarktis alles eher rötlich sein. Nur weil man über eine Nation nichts Genaues weiss, rechtfertigt noch längst kein Grün.

Vom "Erfahrungshintergrund" in Europa ausgehend - immerhin (noch) mit gelegentlicher Pressefreiheit - wird's woanders wohl eher NOCH schlimmer zugehen.

Die Karte ist falsch.

Das Kaspische Meer falsch rum gezeichnet, Armenien und Aserbaidschan inexistent? Soll das ein Witz sein?

Die Karte ist schon in Ordnung, ....

..... es musste halt alles politisch korrekt dargestellt werden.
Auch Österreich wurde falsch dargestellt, da ist den Zeichnern offenbar die orange oder rote Farbe ausgegangen. Das wäre nähmlich die korrekte Darstellung !

Die Karte ist lustig anzuschauen,

wenn man bedenkt, daß einst in unserem Ö Reich die Sonne niemals untergegangen sein soll.
Also hat das Heiraten auch nicht allzuviel gebracht...

Nicht in unserem Reich. Oder sind Sie Karl V. (I.), Karl VI. (III.) ode zumindest HabsburgerIn? Und die Überseegebiete gehörten zur kastilischen Krone.
Zu einem Reich Österreich gehörte das nie, nur zu einem Haus Österreich.

Das heiraten hat schon was gebracht,

aber das ebenso eifrig betriebene Kriegefuehren war dann doch eher kontraproduktiv.

yep!

We're lovers not fighters!

Tja, wenn Lobbying, Postenrochaden und Drehtür-Politik nicht als Korruption gewertet werden dann schaut die Korruptionskarte so aus. Klassische Korruption mit Schmiergeldern ist bestimmt in den "roten" Ländern am Häufigsten. Würde man die große Korruption mit Politikerkauf durch Posten oder konzernnahe Leute in wichtige politische Ämter hieven, Lobbying auch dazuzählen dann wären besonders die EU und USA im tief roten Bereich. Aber von TI ist nichts anderes zu erwarten.

Diese Karte ist ein Opfer dessen, was sie zeigen soll!

Wer die Welt kennt, weiß es. Aber offenbar kann man sich mit Finanzkraft und, sagen wir, einer gewissen Willigkeit innerhalb der "Kooperation" der westlichen Welt einen besseren Status kaufen!
Indonesien, Indien und der größte Teil Südamerikas etwa müssten in sattem Rot, Südeuropa sollte immerhin orange erstrahlen, und auch in den kaltfarben gezeichneten Ländern lässt gar manchmal ein zwar ganz wesentlich höherer Preis doch eine beachtliche Kapelle aufspielen ...

Ist Burgenland

nicht auch rot?

Diese Karte ist nicht ernst zu nehmen Irak und Afghanistan wurden nicht in der höchsten Kategorie eingestuft. Ich denke es gibt kein Land das korrupter ist als der Irak.

seh ich aehnlich.
und wenn die ukraine und russland in der mittelgruppe sind, dann muss sehr hohes risiko wohl bedeuten, dass es ueber die korruption hinaus gar keinen wirtschaftsverkehr mehr gibt.
aber was bedeutet dann kritisch?

Österreich "B" niedriges Risiko = Witz des Tages

3 ROTE Stricherl!!??

Morgen. Hr. Strasser, Grasser, Mensdorf!!

Ähem, eigentlich geht's explizit um die Korruptionsanfälligkeit im Militärsektor...

da geht es ja nicht um 00-06 sondern um die aktuelle Situation

Na da bin ich ja beruhigt

das wir im Westen die Guten sind...

Und das Land, das fast 50 Prozent aller militärischen Ausgaben in der Welt tätigt, kennt keine Korruption auf diesem Sektor. Wau, ich bin echt beeindruckt.

Posting 1 bis 25 von 82
1 2 3

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.