Utah Jazz böse auseinandergenommen

80:125 gegen Rockets war eine der schlimmsten Heimniederlagen der Club-Historie

Salt Lake City - Die National Basketball Association (NBA) ist am Montag von einer "Raketenexplosion" erschüttert worden. Die Houston Rockets deklassierten Utah Jazz auswärts mit 125:80 und fügten damit dem Team aus Salt Lake City eine der schlimmsten Heimniederlagen der Club-Historie zu.

Dabei hatte Utah zuvor vor eigenem Publikum sechs Spiele en suite gewonnen. Zuletzt hatte die Mannschaft aus der Mormonen-Metropole am 4. Februar 2000 eine derart klare Heimniederlage hinnehmen müssen. Damals siegten die Los Angeles Lakers 113:67 in der Olympia-Stadt 2002. (APA; 29.1.2013)

Montag-Ergebnisse der NBA: Philadelphia 76ers - Memphis Grizzlies 100:103, Toronto Raptors - Golden State Warriors 102:114, Washington Wizards - Sacramento Kings 94:96, Brooklyn Nets - Orlando Magic 97:77, Chicago Bulls - Charlotte Bobcats 93:85, Utah Jazz - Houston Rockets 80:125, Denver Nuggets - Indiana Pacers

  • Da muss man sich schon die Kinnlade halten.
    foto: apa/dapd/bowmer

    Da muss man sich schon die Kinnlade halten.

Share if you care.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen ( siehe ausführliche Forenregeln ), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behät sich die STANDARD Verlagsgesellschaft m.b.H. vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.