Fernsehsender Fox kopiert und verkauft Lied von "Portal"-Songwriter

  • Jonathan Coultons Antwort auf das "Glee"-Cover seines Covers von "Baby Got Back"
    foto: jonathan coulton/fox

    Jonathan Coultons Antwort auf das "Glee"-Cover seines Covers von "Baby Got Back"

Cover-Version von "Baby Got Back" anscheinend eins zu eins für "GLEE" übernommen

Der eine oder andere Videospieler wird vielleicht ein Aha-Erlebnis gehabt haben, als er am Sonntag die jüngsten Folge der TV-Serie "GLEE" sah. Die Darsteller der Teenie-Serie trällerten ein Lied des  Songwriters des populären Videospiels "Portal". Eigentlich eine Ehre, könnte man meinen. Doch Fernsehsender Fox verabsäumte es nicht nur, den Urheber des Musikstücks zu nennen, sondern fragte erst gar nicht an, ob man das Lied überhaupt verwenden darf. Schlussendlich landete der "Song" auch noch im US-iTunes-Store, als Künstler werden die "Glee"-Darsteller genannt. In einem Blogeintrag hat Songwriter Jonathan Coulton seinen Ärger darüber publik gemacht. In kürzester Zeit fanden sich zahlreiche Unterstützer, die ihre Empörung über Foxs Vorgehensweise im Netz verbreiteten. Nicht zuletzt sind es große Fernsehsender wie Fox, die für gewöhnlich mit aller Macht ihre Urheberrechte durchsetzen.     

Kommerzielle Nutzung

Beim besagten Musikstück handelt es sich um Coultons stark abgewandelte Cover-Version von "Baby Got Back" des US-Rappers Sir Mix-a-Lot. Genau wie dessen "Portal"-Songs "Still Alive" und "Want You Gone" ist auch dieser unter der Creative Commons-Lizenz veröffentlicht worden, aber ausdrücklich nicht für die kommerzielle Nutzung vorgesehen.

Fox ließ Coultons Empörung unterdessen kalt und meinte dem Blogeintrag nach lediglich, dass sich der Musiker lieber über die Publicity freuen sollte (wenngleich er ja nicht als Künstler genannt wird). Rechtlich bewege man sich im legalen Rahmen, muss auch Coulton eingestehen. So sehr der Originalsong auch abgewandelt wurde, liegt das Urheberrecht nicht bei Coulton. Zumindest als "unverschämt", kann man die Aktion aber in jedem Fall bezeichnen. Schließlich scheint der Fernsehsender, abgesehen von den Stimmen, Coultons "Baby Got Back"-Interpretation praktisch eins zu eins kopiert zu haben.

Das Cover des Covers des Covers

Die Antwort des Künstlers auf die rücksichtslose Vorgehensweise des Fernsehsenders: Die Veröffentlichung eines Cover-Songs von "Baby Got Back" des "Glee"-Covers von "Baby Got Back" des Coulton-Covers von "Baby Got Back" von Sir Mix-a-Lot auf iTunes. Die Einnahmen durch den Coultons Song gehen allerdings nicht wie bei der Fox-Kreation in die eigene Tasche, sondern an zwei Wohltätigkeitsorganisationen. (zw, derStandard.at, 29.1.2013)

(Coultons Version von "Baby Got Back")

("Glee"-Version von "Baby Got Back")

(Sir Mix-a-Lots "Baby Got Back")

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 85
1 2 3
So ein peinlicher verlogener Artikel

Mir als Glee-Fan stößt es sauer auf, wenn hier solche Sachen von dem zw dahergeredet werden.

"...trällerten..." da wird Glee schon mal vorbereitend schlechtgemacht

"Fox (...) fragte erst gar nicht an"

Fox hat, wie die Lizenz von Coulton es von diesem so gewollt vorgibt, beim ursprünglichen Urheber angefragt

"...rücksichtslose Vorgehensweise ...", "Die Einnahmen durch den Coultons Song gehen allerdings nicht wie bei der Fox-Kreation in die eigene Tasche (...)"

Fox hat natürlich die Gebühren zur Gänze an den Urheber Sir Mix-A-Lot gezahlt, so wie es die Cover-Lizenz von Coulton verlangt

Der scheinheilige Coulton soll entweder keine Covers machen, oder dem Urheber mehr zahlen, dann kann er auch an der weiteren Auswertung mitschneiden

aha und sie haben überhaupt keinen bias?

haben sie sich die orginal nummer (ganz unten) mal angehört? das ist ein rap...

das (orginal) cover ist ein song. so ganz echt mit melodie und noten und so weiter... das einzige was vom orginal übernommen wurde ist der text.

und nicht genug. das cover hat auch ein spezifisches arrangement (picked banjo im into z.b.) das eins zu eins übernommen wurde.

meiner meinung nach ein ziemlich übles ripp-off

Dass der Mann durch Portal bekannt ist, das über Steam vertrieben wird, zeigt ja deutlich die Bigotterie bei Coulton und beim Standard.
Steam, das die Rechte der Spieler einschränkt wie noch nie zuvor geschehen.

äpfel und birnen...

... sind beides rosengewächse.

;)

Wie ist das mit dem Cover?

Also wenn ich nur die Töne von wem Klaue, aber selbst dazu singe ist das OK?

Ich wette die MPA würde sich bei ihren eigenen Stückchen da wohl auch zieren ... YT?

Also wenn ich nur die Töne von wem Klaue, aber selbst dazu singe ist das OK?

Ist nicht ok!

Sonst hätte Weird Al Yankovic und The Boss Hoss ein viel leichteres Spiel mit ihren Coverversionen :-)

Scheint ja eben doch rechtens ;)

Gehört der Artikel nicht eigentlich unter "Netzpolitik" gestellt?

Weil mit Games hat der ja eigentlich nicht viel zu tun (ausser das der Songwriter zufällig das Lied auch für Portal gecovert hat).

ich hab mir die covers jetzt mal anghört und komme zu dem schluss, dass ich nicht zugeben würd, dass diese version von mir stammt.

mfg trap

ganz verstehe ich das nicht

wenn der song von diesem coulton ist warum hat er dann keine rechte an dem song?

oder ist das so zu verstehen, daß coulton schon nur einen anderen song von "Sir Mix-a-Lot" genommen hat und dann eigentlich dieser "sir Mix-a-Lot" der Urheber des Songs ist und Geld bekommen müßte?

Wowsen!

Dieses glee is ja noch grauslicher als ich es mir hatte vorstellen wollen! Was soll das sein? Ich versteh da beim besten Willen nicht wo da der Spaß ist.

"I like big butts and I can not lie. You other brothers can't deny!" :D damnit! Auch der MC Hammer hat vom Sir Mix-a-lot geliehen! War mir neu. Das Lied hat auch wirklich nicht viel mit der Coulton Version gemeinsam. Naja..Schweinepriester.

"Auch der MC Hammer hat vom Sir Mix-a-lot geliehen!"

und vor allem von Rick "Cocaine is a helluva drug" James :)

:D

Ich glaub ich kann mir jetzt auch vorstellen wen der Dave Chapelle nachmacht wenn er das ganze Gesicht voller weißem Pulver hat. Hehe.

aaaaaaaaah!! :)

Die Superfreak Nummer kannte ich sogar! Vielleicht hab ichs mir auch mal gedacht.. der Beat wurde ver-MChammert. Aber ab jetzt werd ichs mir merken ;)

Ich kenne dieses Glee nicht, aber JoCo macht stückweise ziemlich gute Musik

Eigentlich schade, dass man wegen FOX von ihm in Zeitungen liest, und nicht direkt wegen seiner Musik.

das lied erinnert ziemlich stark an simon & garfunkel

NEIN

so etwas würden Fernsehsender wie Fox NIE machen!

Auch wenn es fiskal die selbe Rasselbande ist:

bei FOX muss man stark zwischen FOX-News und dem Kanal FOX unterscheiden. Das Network fährt sehr erfolgreich eine "good cop, bad cop" Strategie.

Murdoch eben..

Das L bei gLee steht für Loser

wie alle großen Content Quaken - beim Austeilen nicht zimperlich, aber beim einstecken werden die Gesetzte bis zum brechen gedehnt.
Das schlimme ist, dass das zahlende Publikum nichts dabei findet, brav den Obolus an die Quaken rüber schiebt, deren unfaire Argumentation folgen und sich dabei auch noch cool finden ....
zum K*tzen diese verlogene Gesellschaft.

Das Album "artificial heart" ist übrigens nicht schlecht

http://www.jonathancoulton.com/store/downloads/
gibt es für wohlfeile 10 Dollar zum runterladen, ohne DRM und ohne iTunes.... die Originalversion von "Still alive" is auch dabei

" Die Veröffentlichung eines Cover-Songs von "Baby Got Back" des "Glee"-Covers von "Baby Got Back" des Coulton-Covers von "Baby Got Back" von Sir Mix-a-Lot"

Das finde ich ja ziemlich gelungen, das Cover des Covers nochmal zu covern (wenn er sich rechtlich nicht zur Wehr setzen kann).

Posting 1 bis 25 von 85
1 2 3

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.