Pogatetz wieder auf der Insel

Wolfsburg verleiht Innenverteidiger bis Saisonende an West Ham United - ÖFB-Teamspieler: "Der Fußball, den ich spielen will"

London - ÖFB-Teamspieler Emanuel Pogatetz ist zurück in der englischen Fußball-Premier-League. Der 30-jährige Innenverteidiger wechselt bis zum Saisonende auf Leihbasis vom VfL Wolfsburg zu West Ham United nach London, die beiden Klubs vereinbarten auch eine Kaufoption. Der kompromisslose Steirer hatte bereits von 2005 bis 2010 für Middlesbrough gespielt und sich dabei den Spitznamen "Mad Dog" erarbeitet.

"Es fühlt sich gut an, hier zu sein, und ich freue mich sehr, für West Ham zu spielen", wurde Pogatetz auf der Website der Hammers zitiert. "Es ist gut, die Möglichkeit zu haben, nach England zurückzukommen. Das ist der Fußball, den ich spielen will, und ich habe es vermisst, hier zu spielen. Ich will zeigen, was ich noch immer draufhabe", sagte Pogatetz, der auch die Tradition und die "leidenschaftlichen Fans" des Aufsteigers lobte. Derzeit liegen die Londoner auf Rang zwölf.

Nur neun Einsätze im Herbst

Nach seinem Wechsel von Hannover 96 zu Wolfsburg im Sommer 2012 wurde Pogatetz in dieser Saison nur achtmal in der Bundesliga und einmal im Cup eingesetzt, sein letztes Spiel absolvierte er am 20. Oktober unter dem inzwischen entlassenen Trainer Felix Magath.

"Wir verfügen auf der Innenverteidigerposition über eine hohe Qualität und Quantität. Emanuel Pogatetz zählte zuletzt nicht mehr zur Stammformation", erläuterte Wolfsburgs Sport-Geschäftsführer Klaus Allofs. (APA, 28.1.2013)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 66
1 2

Mad Dog back to the roots.

Den Pogerl Kritikern sei nur gesagt, welcher österreichische Innenverteidiger kann schon auf so eine Karriere in der Premier-League zurück blicken? Ja ich weiß schon, die feine Klinge ist gerade nicht seins, aber seine Tackling und seine Zweikampfstärke steht zur Zeit noch immer über fast allen seiner Mitbewerber (aus Österreich). Außerdem finde ich ihn sympathisch.

Damit ihrs wissts: http://www.youtube.com/watch?v=mdN-U7A-b5A

und das dürfte wohl eines seiner letzten Spiele in Wolfsburg gewesen sein:

http://www.youtube.com/watch?v=-BHBNItomvg

Tormannfehler

ja, da Verteidiger is aba a ned unbeteiligt. So gern i n pogerl mog

West "Haaam" - ist das eine computergenerierte Übersetzung? wirkt fast so.

paul scharner ooh ohh paul scharner oooh ooh he cums frum austria hes now a wiganer paul scharner ooh oh paul scharner

*in vorfreude des kommenden scharnerartikels*

Scharner zu Wigan.

Und Hoffer zurück nach Lautern unter die Fittiche von Foda.

Rumpelfussball coming home!

genial - danke für der link!

holzhacker zurück in der holzhackerliga ... paßt

der holzhacker

is back. weil kicken kann er eh nicht.

Ich kann mich noch an das Inetrview in der abendlichen Sportsendung auf ARD erinnern,

da war er noch der Glücksgriff für Hannover96.
So schnell gehts im Fußball. Hinterher ist man immer schlauer. So wie es ausschaut, war der Wechsel zu Wolfsburg ein Fehler.

"Wechsel zu Wolfsburg ein Fehler"

Das haben bei der Meldung zu seinem Wechsel alle
gesagt und gewusst nur er nicht.

er war doch stammspieler unter magath. einen trainerwechsel, erst recht einen wie magath bei vw (gottstatus nach dem titel), kann man nicht antizipieren. und erst recht nicht, wie man dann bei dem neuen trainer wegkommt.

davon abgesehen: für das, was er bei wob jährlich kassiert, musste er bei hannover sicher zwei jahre spielen - und bei m'brough drei.

ich kann mir nicht helfen, aber

pogatetz = materazzi (- eine weltmeisterschaft)

!!!!tutti pazzi per materazzi!!!!

pogatetz = materazzi (- eine weltmeisterschaft - fußball spielen)

stimmt schon, vergleich ist ok. halt immer im verhältnis italien österreich, so wie z.b. huribert weber der österreichische scirea war...

let's get ready to rumble!

Posting 1 bis 25 von 66
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.