Italien muss Familien der Opfer von Ustica Entschädigung zahlen

DC-9-Maschine wurde 1980 von Rakete abgeschossen

Rom - Die italienischen Justizbehörden sind nach mehrjährigen Ermittlungen zum Schluss gekommen, dass der mysteriöse Flugzeugabsturz einer DC-9-Maschine, die am 27. Juni 1980 von Mailand Richtung Palermo geflogen war, von einer Rakete verursacht wurde. Die Maschine wurde im Mittelmeer unweit der Insel Ustica abgeschossen. Das Kassationsgericht in Rom hat daher am Montag beschlossen, dass der italienische Staat die Familienangehörigen der Opfer entschädigen muss, weil er nicht mit ausreichenden Zivil- und Militärkontrollen die Sicherheit des Flugraums garantiert hatte.

Es handelt sich um ein letztinstanzliches Urteil. Damit werden den Familienangehörigen Entschädigungen zugesprochen. Die Familien der Opfer begrüßten das Urteil.

Abschuss

Die Kassationsrichter sind der Ansicht, dass der Absturz von einer Rakete verursacht wurde. Keine ausreichenden Beweise gäbe es hingegen zur Untermauerung des Verdachts, dass eine Bombe an Bord der Maschine explodiert sei. Die Richter schlossen nicht aus, dass die Passagiermaschine versehentlich von einem amerikanischen NATO-Kampfflugzeug abgeschossen worden war. Die Rakete, die möglicherweise die Maschine der Fluglinie Itavia traf, könnte auf einen libyschen Kampfjet gerichtet gewesen sein.

Die Ministerien für Verkehr und Verteidigung müssen die Entschädigung an die Hinterbliebenen der 81 Todesopfer des Ustica-Absturzes zahlen, weil sie durch Nachlässigkeit und Unterlassungen den Absturz mitverursacht und die Ermittlungen jahrelange behindert hätten, urteilte das Gericht.

Die beiden Ministerien hätten nicht die Sicherheit des Fluges garantiert. Außerdem seien die Ermittlungen über die Hintergründe des Absturzes irre geführt worden, was zu den großen Rätseln der jüngsten italienischen Geschichte zählt, stellten die Justizbehörden fest. Das italienische Verteidigungsministerium soll die Ermittlungen fehlgeleitet haben, um die USA nicht in Verlegenheit zu bringen. (APA, 28.1.2013)

Share if you care
24 Postings
Wahrscheinlich hat der der Pilot für den Abschuss noch einen Orden bekommen, wie bei Abschuss des Iran-Air-Flug 655 durch die Amerikaner.

http://de.wikipedia.org/wiki/Iran... r-Flug_655

Stimmt es überhaupt, was man uns da weiß machen möchte?

Eigentlich ist das alles ein riesen Ablenkungsmanöver!

Die einzige Tatsache die mit den Fakten übereinstimmt, ist, dass das Flugzeug abgestürzt ist. Das kann auch Hinz und Kunz erkennen.

Was aber den direkten Blicken verborgen bleiben soll, ist die Tatsache, dass möglicherweise Colonel Gaddafi die Maschine persönlich flog, um sich mit dem damals noch jugendlichen Medien Impresario Silvio B. in Sachen Mädchenvermittlung (italienischer Codename "saltellare-taccola" oder auch "bordo-sasso-rondine") zu treffen.

Die Nato bekam Wind davon und holte den augello vom Himmel; nicht wissend, dass der Colonel einen Fallschirm bei sich hatte ...

Diese Variante bekommt 80 % im Wahrscheinlichkeits-Ranking der Geheimdienste.

Resi

weiß machen

tut man eine wand mit einem pinsel :-P

Der eigentliche Grund war das sich an Bord befindliche Killer-Teletubbie,

eine frühe militärische Entwicklung der uns bekannten Variante, im Besitz der Baupläne für geheime Massenvernichtungswaffen.

ja, und das Yellow Submarine und der Nikolaus kommen auch drin vor.

Atombombenabwurf in Spanien vor 47 Jahren!!!

http://news.orf.at/stories/2... 1/2147476/

Spätfolgen einer Beinahe-Katastrophe

Fast 47 Jahre nach dem schwersten Unfall mit US-Atomwaffen sind in Spanien noch immer nicht alle Schäden beseitigt: Die US-Regierung ließ damals zwar tonnenweise Erdreich abtragen und in die USA bringen, doch nach wie vor gibt es mit Plutonium kontaminierte Erde. Medienberichten zufolge soll es derzeit weitere Verhandlungen geben, damit die USA eine weitere Reinigungsaktion vornehmen.

Schon 2006 kam Washington mit Madrid grundsätzlich überein, verbliebene radioaktive Rückstände gemeinsam zu beseitigen, passiert ist seitdem aber wenig.

Atombombenabwurf?

"Atombombenabwurf" vs "scherer Unfall"...

Ich kann nur jedem empfehlen sich den Wikipediaeintrag zu dem Unglück durchzulesen. Gruselig in welchen tollen Demokratie wir leben...

http://de.wikipedia.org/wiki/Itav... a-Flug_870

Besonders fies ist die Beschreibung der "Todesfälle im Umfeld des Absturzes". Da wurde wohl genz schön rumgemordet um die ganze sache zu vertuschen. Rechtstaat ade!

Ustica ist nur eines der vielen nie wirklich aufgeklärten Abschüsse, Morde und Terrorakte in Italien. Italien war die Spielwiese für die internationale Geheimdienste mit der stärksten Oppositionspartei, der Kommunisten und andere Bestrebungen mit allen legalen und illegalen Mitteln eine Regierungsübernahme oder auch nur eine Beteiligung der PCI zu verhindern.Silvio ist ein Kind dieser "unheimlichen" Gesellschaft, die viel Leid über das Land und über viele Menschen gebracht hat.Was wir haben, ist keine Demokratie, sondern eine Scheindemokratie...

ähnlich sieht die geschichte auch in der türkei aus, gespickt mit einer prise sowjetisch subventioniertem terrorismus. und wir glauben, die würden niemals...

Ist Wikipedia so was wie eine moderne Bibel?

Oder glauben sie immer was geschrieben steht?

Hast Du bessere Argumente oder Quellen?

Dann her damit!

nun es gibt sehr viele Infos, die ich jetzt nicht bereit habe, aber wer dem Italienischen mächtig ist, findet schnell sehr viel Material. Dazu war einer der "besten" Staatsanwälte Italiens darauf angesetzt und er hat im TV darüber berichtet gehabt. Schon allein was er da gesagt hat, mit welchen Schwierigkeiten er zu kämpfen hatte,ist ausreichend. Wenn man aber weiß, was so alles in Italien in den letzten 60 Jahren passiert ist und vieles von Staatsanwälten und Untersuchungsausschüssen aufgedeckt wurde, dürfte der Bericht in Wikiepdia nicht soweit von der Realität entfernt sein.ich gehe einmal davon aus, dass die Wahrheit noch weit schrecklicher ist, als eh schon bekannt ist und längst herausgefunden wurde.

Nein, und deshalb masse ich mir nicht an hier zu spekulieren...

schon gar nicht ueber 'Todesfaelle'.....

"gladio" ist ihnen vielleicht ja dennoch ein begriff. wenn nicht, kann ich ihre pathetisch zur schau getragene unwissenheit noch in grenzen nachvollziehen. andernfalls jedoch.......

In den 90er-Jahren kamen die vom Gericht beauftragten, internationalen Sachverständigen zu dem Schluß, die DC-9 sei durch eine Bombenexplosion abgestürzt.

Hätte man in jene Richtung weiter ermittelt, wäre man wohl schnell auf Gaddafi gestoßen.

http://aron2201sperber.wordpress.com/2013/01/2... e-beweise/

Stattdessen wurde die “unglaublichste Theorie”, welche von Gaddafis italienischen Geschäftsfreunden ins Spiel gebracht worden war, zur populärsten Erklärung und nun auch zum gerichtlichen Urteil für Ustica.

Wenn man Gaddafi nicht gleich "verteufelt" hätte, sondern daraufhin weiter ermittelt hätte, wäre man ziemlich bald auf Joint-Venture zwischen BSN-Gervais Danone und dem japanischen Ajinomoto Co., Inc. im Jahr 1980 gestoßen und der daraufhin folgenden Übernahme des größten amerikanischen Joghurt-Herstellers im Jahr 1981. Der Enkel des Danone Gründers hat später ein Buch geschrieben mit dem Titel "Der Kapitalismus ist hässlich.".

Um die USA nicht in Verlegenheit zu bringen werden die Angerhörigen von 81 Todesopfern mit Lügen hingehalten... Für sowas gehören die Behörden/Ministerien verurteilt.

Ansonsten wird der Fehler wohl bei der NATO bzw. den USA liegen?!

Der lybische jet hat die Rakete abgefeuert. Und er wollte das Flugzeug gadaffis treffen, der gerade auf dem weg zu einem Staatsbesuch war. Der hat aber kurz vorher den Kurs gewechselt und so wurde leider das falsche Flugzeug abgeschossen.

Den Absturz haben sogar einige passagiere überlebt. Das ital. Militär / Geheimdienst hat Taucher zur Absturzstelle geschickt und haben den Rettungsdiensten die Absturzstelle erst am nächsten morgen mitgeteilt, als alle Passagiere tot waren.

ein zweizeiler, mehr nicht...

wenn man eine ehemalige verschwörungstheorie gerichtlich bestätigt findet...

soweit das eben möglich sein kann, wenn der staat selbst die ermittlungen behindert...

italienische Justiz .....

.. na - hat eh nur 34 Jahre gedauert! Wo waren denn die Richter die ganze Zeit? In Silvio's Bunga-Bunga Parties?

Am selben Tag fand in Mailand ein Konzert von Bob Marley statt, sein damals neuestes Album "Uprising" ("Aufstand") auch sein letztes Album wurde. Er verstarb ein Jahr später. Ein Verdacht, nicht mehr, daß die mutmaßliche Bombe aus Mailand nach Bologna transportiert worden war.

nach mehrjährigen Ermittlungen zum Schluss gek

man kann es uebertreiben, mit den Euphemismen

bologna

war der startflughafen der DC 9. kein geringerer als cossiga hat meines wissens eher die franzosen bezichtigt.
http://www.ilgiornale.it/news/cron... 79727.html

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.