TV-Programm für Dienstag, 29. Jänner

Doris Priesching
28. Jänner 2013, 19:04

Konkret, Nano, Universum: Schladminger Bergwelten, Gas-Fieber, Titanic: Blood and Steel, Report, Fakt, Willkommen Österreich, Die Liebenden von Pont-Neuf, Terminator 2 - Tag der Abrechnung, Menschen bei Maischberger: Wohnen wird Luxus, Schlawiner, kreuz & quer: Mit Bodyguard und Brevier

18.30 MAGAZIN
Konkret
Claudia Reiterer präsentiert einen Beitrag über einen Streit um eine Busspur mitten durch eine Grazer Wohnungssiedlung. Bis 18.51, ORF 2

18.30 MAGAZIN
Nano
Themen: 1) Forschungsreis. 2) Eiskalt im freien Fall. Bis 19.00, 3sat

20.15 DOKUMENTATION
Universum: Schladminger Bergwelten - Zwischen Jahrhunderten und Hundertstelsekunden
Von Blüte und Niedergang der Silberbergbaustadt Schladming und von den Zeiten, als das Ennstal noch Bollwerk der Reformation war. Bis 21.05, ORF 2

20.15 REPORTAGE
Gas-Fieber
Erdgas wird als "reine" Energieform propagiert. Die Doku von Lech Kowalski beweist das Gegenteil. Im Osten Polens wird eine ganze Region zerstört, weil ein amerikanischer Energiekonzern nach Schiefergas bohrt. Um 21.40 Uhr diskutieren Experten. Bis 22.00, Arte

20.15 SERIE
Titanic: Blood and Steel
Ehe der Kahn unterging, musste er erst gebaut werden. Das verbrauchte Blut, der Stahl, die Tränen und die bedeutungsschweren Worte: "No ship is unsinkable." Chris Noth als der entschlossene Financier J.P. Morgan. Der Abosender TNT im Angebot von Sky zeigt zwölf Folgen. Bis 22.05, TNT

21.05 MAGAZIN
Report
mit Susanne Schnabl: 1) Korruptionstango. 2) Rebellion in der Steiermark. 3) Aus für kleine Kasernen. 4) Gefährlich volle Gefängnisse. Bis 22.00, ORF 2

21.45 MAGAZIN
Fakt
Themen: 1) Herzklappen-Operationen: Warum viele Eingriffe ein Risiko sind. 2) Bioprodukte - Wie die Branche auf Kritik reagiert. 3) Arbeitsplatzüberwachung: Wenn der Chef zum Spitzel wird. Bis 22.15, ARD

22.00 TALK
Willkommen Österreich
Stermann/Grissemann haben wieder ganz fantastische Gäste: Hans Knauss und Palina Rojinski. Bis 22.50, ORF1

22.00 ROMANTISCH
Die Liebenden von Pont-Neuf
(Les Amants du Pont-Neuf, F 1991, Leos Carax) Vom begabtesten und wildesten der jungen Franzosen der Achtziger- und frühen Neunzigerjahre, Leos Carax, in Szene gesetzt, geht das Leinwandabenteuer von Alex (Denis Lavant), dem schwerfälligen Akrobaten, und Michèle, der erblindenden Malerin (Juliette Binoche), über den Rahmen einer bloßen Amour fou hinaus: ein in jeder Hinsicht maßloses, elegantes Ideenfeuerwerk. Bis 0.15, Servus TV

22.20 KRAFTPAKETE
Terminator 2 - Tag der Abrechnung
(Judgement Day, USA 1991, James Cameron) Der Reiz des Muskels: Linda Hamilton als durchtrainierte Überlebenskünstlerin, der anachronistische Arnold auf der Seite des Guten. Bis 1.30, Tele 5

22.45 DISKUSSION
Menschen bei Maischberger: Wohnen wird Luxus
Gäste: Helga Brandenburger (Mieterin), Gerda Nillius (Mieterin), Martin Lindner (FDP), Jens-Holger Kirchner (B '90 / Grüne und Baustadtrat), Wolfgang Büser (Mietrechtsexperte), Lukas Siebenkotten (Deutscher Mieterbund). Bis 0.00, ARD

22.55 COMEDY
Schlawiner
Wiedersehen mit den gewitzten Wiener Freunden, die sich regelmäßig um Kopf und Kragen reden. Michael Ostrowski, Angelika Niedetzky, Suse Lichtenberger, Alexander Jagsch, Martin Leutgeb, Gregor Seberg und Gerald Votava. Paul Harather führte Regie und schrieb mit Christoph Gaunersdorfer die neuen Folgen, die um kein bisschen schlechter sind als die alten. Bis 23.30, ORF 1

23.15 MAGAZIN
kreuz & quer: Mit Bodyguard und Brevier
Fahrt mit dem austrobrasilianischen Bischof Erwin Kräutler am Rio Xingu. Kräutler wird stets von Bodyguards begleitet. Schon einige seiner Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen wurden auf brutalste Weise umgebracht - weil sie sich im Namen des Evangeliums auf die Seite der Armen und Unterdrückten gestellt haben. Bis 23.55, ORF 2 (Doris Priesching, DER STANDARD, 29.1.2013)

Share if you care
1 Posting

tadam tam tadam...
tadam tam tadam...
tadam tam tadam...

http://www.youtube.com/watch?v=Qnq7N6X4x84

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.