Iran will Affen erfolgreich ins All geschickt haben

28. Jänner 2013, 13:57

Affe in Raumkapsel soll "unbeschadet" zur Erde zurückgekommen sein

Teheran - Der Iran hat nach eigenen Angaben einen Affen erfolgreich ins All geschickt. Wie der staatliche Fernsehsender Al-Alam am Montag unter Berufung auf das Verteidigungsministerium berichtete, wurde der Affe in der Raumkapsel "Pischgam" ("Pionier") bis in eine Höhe von 120 Kilometern ins All gebracht; er kehrte den Angaben zufolge "unbeschadet" zur Erde zurück. Die Verwaltung der Raumfahrt ist dem iranischen Verteidigungsministerium angegliedert.

Über die Planungen für einen Raumflug mit einem Affen hatten die iranischen Medien in den vergangenen Wochen wiederholt berichtet. Der Starttermin sollte demnach zwischen dem 31. Jänner und 10. Februar liegen - zeitgleich mit den Feierlichkeiten zum 34. Jahrestag der islamischen Revolution von 1979. Laut den Medienberichten sollte der kurze Ausflug des Affen ins All Irans ersten bemannten Raumflug vorbereiten. Dieser soll nach den Worten von Präsident Mahmoud Ahmadinejad bis spätestens 2020 stattfinden.

Bereits andere Tiere ins All geschickt

Der Iran hatte bereits im Februar 2010 eine Ratte, Schildkröten sowie Insekten erfolgreich mit einer Kapsel ins All geschickt. Ein erster Versuch mit einem Affen im Jahr darauf schlug allerdings fehl, wie die Behörden indirekt und ohne Angabe von Gründen einräumten.

Iranische Raketenstarts werden vom Westen generell mit Skepsis verfolgt. Westliche Regierungen befürchten, dass Teheran trotz zahlreicher Dementis an einem Atomwaffenprogramm und an der Entwicklung von Langstreckenraketen arbeitet. Auch das iranische Satellitenprogramm stößt deshalb auf Kritik: Zuletzt hatte der Iran am 3. Februar 2012 einen 50 Kilogramm schweren Beobachtungssatelliten mit einer Rakete ins All geschickt. (APA, 28.1.2013)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 137
1 2 3 4

wenn's dem Affen eine Kamera mitgegeben hätten um den Rand des Weltalls (mit Affe im Bild) zu fotografieren könnt' man's glauben.
Das Regime versucht sich halt mit irgendwelchen "Erfolgen" an der Macht zu halten (die Islamis glauben's vielleicht)

War sicher ein Männchen, der im Bild trägt keinen Schleier

Warum das?

Die Menschheit weiß doch schon längst, was mit Lebewesen im All passiert. Warum müssen Sie die ganze Wissenschaftsgeschichte noch einmal durchleben?

Sie hinken halt

ein wenig hinterher.
Dafür haben sie schon die erste Mond-Mission in Aussicht.

Damit verringert sich der Abstand des Islamischen Weltbildes zum westlichen von 250 Jahre auf 60 Jahre. Bravo!

Nur mehr zwei Generationen bis zum Start in eine normale Gesellschaft. Weiter so! Fehlt noch ein kleines Zeitalter der Aufklärung und Toleranz. Ich kenne einige Iraner und es tut mir sehr leid, dass sie aus diesem Land vertrieben worden sind, nur weil sie nicht nach dem Willen einiger Irrer leben wollten.

von 500 auf 250 !

Interessant:

heißt das, weder Amerikaner noch Russen oder sonst jemand hat das mit den vorhandenen zig wenn nicht gar hunderten von Spionagesatelliten bemerkt?

Das Jahr 2013 hat sich der Affe sicher anders vorgestellt...

Gibts dazu auch einen bestätigten Raketenstart von nicht-iranischen Instituten?

Der ist ja jetzt schon ein bissi sehr alt, gell?

Anzeige wegen Tierquälerei

Der Affe ist eingepackt wie ein Ei in einem Überseefrachtcontainer. So hätten die ihn auch in freiem Fall von 120km abwerfen können und er würde auf dem Foto gleich aussehen.

Viele viele Jahre rückständig, in allem.

Immerhin mangelt es den Iranern nur am entsprechenden Know-How und (ich nehme mal stark an) an den Forschungsmitteln und nicht am Willen, die "große Raumfahrtnation" Österreich hat diese Entschuldigung nicht. Wir graben lieber zig Milliarden Euro teure Löcher durch die Berge.

Beides ist unsinnige Verschwendung

Denen fehlen einfach die iPhones und iPads ...

Na ja, mit Dir "Supermenschen" kann halt so gut wie niemand mithalten ... auf diesem Planeten zumindest.

Man sieht...

...die Grundeinstellung des Regimes: Wir sperren alle in eine Zwangsjacke
...somit ein PR-Desaster => dieses Bild suggeriert eigentlich Negatives, nicht einen Erfolg.
Im Westen (z.B.: NASA) hätte dieses Bild einen Aufschrei der Empörung produziert.
...im Endeffekt eine uterschwellige Bestätigung der eher negativen Weltsicht und Meinung über das iranische Regime

Recht glücklich schaut das Viecherl aber net aus ...

ich würde wahrscheinlich auch nicht viel anders ausschaun, aber nacher hätt ich meinen Kollegen bei ner banane was zu erzählen!

hoffentlich hatte er wenigstens ein Fenster...

Weltraumprogramm in islamischen Ländern stösst auf prinzipielle Probleme

wenn man die Erde mit hoher Geschwindigkeit umkreist und die Umlaufzeit geringer ist als man Richtung Mekka beten kann ...

Aber es zeigt, dass der Iran, trotz aller Blockadebemühungen der USA (seitdem die Perser den Schlächter Schah 1979 zum Teufel gejagt haben) technologisch Fortschritt macht.

"Iran will Affen erfolgreich ins All geschickt haben" suggeriert dem Leser das man der iranischen Regierung nicht trauen kann.

Wär schön wenn der Standard diese Einstellung westlichen Regierungen gegenüber auch zeigen könnte.

Ich hoffe auch dass da die iranische Regierung nicht vom derStandard missinterpretiert wurde.
Wäre "Mutiger iranischer Affe erfolgreich von Raumfahrt zurückgekehrt" wohl besser gewesen?

Traust du eher einem Regierungschef der das folgende von sich gibt?
"Wenn Gott, die Propheten und die Religion im Westen verleugnet werden, kümmert das niemanden, aber wenn jemand dieses Märchen vom Massaker an den Juden nicht glaubt, dann heult die zionistische Propagandamaschine laut auf." (Rede in Zahedan, Dezember 2005)

Den Übersetzungen von Ahmadinejad traue ich nur wenn ich sie selbst gefälscht habe, hier eine andere Version von Zahedan:

"Ahmadinejad said some have created a myth on holocaust and hold it even higher than the very belief in religion and prophets because when a person expresses disbelief in God, religion and prophets they do not object to him but they will protest to anyone who would reject the Holocaust.

He said those who claim to be advocates of freedom of expression, democracy and human rights take advantage of propaganda means in the face of his vivid and documented reasoning and criticize him and say Iran's president seems to be incapable of living in a civilized world." Welche Version liest sich eher wie Propaganda ;)

Posting 1 bis 25 von 137
1 2 3 4

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.