Apple plant iPad mit 128 GB Speicher

Hinweise aus dem Händler-Umfeld deuten auf ein zusätzliches iPad-4-Modell hin

Apple hat zwar erst im vergangenen Oktober das iPad Mini und das iPad 4 veröffentlicht, dennoch werden laut einigen Quellen bereits im März neue Modelle erwartet. Bisher gingen Beobachter von einem iPad Mini 2 mit Retina-Display und einem iPad 5 mit dünnerem, leichteren Gehäuse aus. 9to5Mac hat nun neue Informationen aus dem Händler-Umfeld erhalten. Demnach könnte Apple ein Modell mit deutlich mehr Speicher einführen.

Hinweise von mehreren Seiten

Das neue Modell soll baugleich mit dem iPad 4 sein und über 128 GB Speicher verfügen. Das sei aus den Apple-internen Bezeichnungen der Lagerbestände abzulesen. Zwar sei es nicht sicher, dass es sich bei den Angaben zum neuen Modell um eine weitere Speichervariante handle, aber mehrere Hinweise würden darauf hindeuten. Untermauert werden die Informationen durch Hinweise auf ein 128-GB-Gerät in iOS 6.1, das bald veröffentlicht werden soll.

Noch kein iPad Mini?

Bisher ist das Tablet mit 16, 32 und 64 GB erhältlich. Wieviel die neue Speicher-Variante kosten soll, ist nicht bekannt. Das teuerste iPad 4 kostet derzeit 699 Euro (WLAN-only) bzw. 829 Euro mit 3G. Dass Apple in Kürze ein neues iPad-Mini-Modell bringen will, sei den Bloggern hingegen nicht zu Ohren gekommen. Gewissheit gibt es wie üblich erst direkt beim nächsten Apple-Event, zu dem bislang noch nicht geladen wurde. (red, derStandard.at, 28.1.2013)

Share if you care
Posting 76 bis 125 von 189
1 2 3 4 5

Ich spiele Fotos von der SD-Karte aufs iPad. Da ich viel fotografiere, lässt sich ein 64 GB iPad so recht schnell füllen.
Videos in diversen Formaten schicken ich übers WLAN per PC-Browser an die App AVPlayerHD.

Nein, nicht nur

Ich hab mein iPad noch nie mit iTunes befüllt sondern mit Downloads vom Store oder aus der Cloud bzw. Dropbox.

die variante für geduldige. warum einfach wenn es doch kompliziert auch geht ....

Ich bin eigentlich recht ungeduldig. Dropbox geht relativ flott und unkompliziert. Wie würden Sie es denn schneller machen?

Cloud vs. iTunes

Wir lieben eure faszinierende Cloud fast genau so sehr wie euer tolles iTunes. Es gibt gar nichts, was wir lieber tun als unsere PCs mit iTunes zu verseuchen oder unsere Daten in die Cloud zu schicken.

Und du kannst erzählen was du willst, bevor du dein iPad verwenden darfst, musst du es erst mit iTunes-USB über das Internet bei Apple freischalten. Oder hat sich das inzwischen geändert?

Seit iOS5 braucht man iTunes nicht mehr zum freischalten. Ich mag iTunes ehrlich gesagt auch nicht wirklich, deswegen benutz ich es auch nicht. Und stellen Sie sich vor: Es wird auch niemand gezwungen die Cloud zu benutzen.

Ab iOS 5

kann das iPhone, iPad und der iPod touch gleich nach dem auspacken aktiviert, eingerichtet und genutzt werden – ohne dieses an den Computer anzuschließen.

das war auch höchste eisenbahn. wie mir dieses itunes auf die nerven gegangen ist, kann ich gar nicht sagen.

Allerdings wüsste ich nicht, wie man Musik aufs ipad bekommt ohne itunes (ausser im itnues/app store zu kaufen ;)

geht das eigentlich ?

Es geht mit Einschränkungen

Ich benutze die App "Documents"
Ist im Prinzip ein File Explorer mit dem man auch Dateien (z.B.: Videos von Vimeo) downloaden kann. Funktioniert auch mit .mp3s aber die werden dann eben in Documents und nicht im normalen Musikplayer abgespielt.

und wie spielt man die dateien dann drauf, via WLAN Netzwerk ?

Über beliebige Server, WebDAV, Skydrive, Dropbox, ...

Zum Beispiel. Ich verwende dafür Air Sharing. Damit kann man im Prinzip auch seine kompletten Daten verwalten - von Musik, über Word und Excel Dateien, PDFs sowieso, Bilddateien, ... ect.

amazing !

wahnsinn

da hat man dann doppelt so viel speicher, auf den man nicht frei zugreifen darf.

wahnsinn

Sie koennen das Geraet nicht benutzen?

;-)

Die Apps haben kein Problem mit dem Zugriff ;-)

Filesystem is so old school btw ;-)

und kann man in ios mittlerweile alben anlegen oder sind da noch immer alle fotos im "camera roll"

Ja, kann man.

auch ohne zusatzapp oder itunes?

Ja! Direkt am iPhone/iPad.

Fotoansicht
Bearbeiten
Fotos auswählen
* Sichern: Im neuen Album sichern
* Senden: Mail, Fotostream, Facebook, Drucken, Kopieren

Du kannst es auch im Handbuch nachlesen:
http://support.apple.com/manuals/iphone/

130 Euro

für einen UMTS-Chip?

Schon krank sowas!

Um genau zu sein: UMTS und GPS.

Hmmm ...

128 GB und "riesig" passt nur dann zusammen in einen Satz, wenn man vom RAM spricht ... :-)

ich hörs schon.... we reinvented the iPad

and redesigned it from ground up....
128GB wäre schon längst nötig. 16GB sind ein Witz und mit meinen 32GB hab ich zuwenig, weil ich immer wieder Videos den Kunden präsentiere. Wenn auch kurze Filme 5-10min aber da kommt schnell was zusammen.
Wenn die Preise dann nochmal steigen, wird es uninteressant.
Beim Wechsel von 16/32/64 auf 32/64/128 GB mit identen Preisen wäre es ein Kaufargument und eigentlich schon längst fällig

Noch einer, der Stimmen hört...

Eine ganz konkrete Frage, ernst gemeint:

Warum verlangen Hersteller - egal ob Apple, Samsung oder Co. - für eine Verdoppelung des Speichers (z.B. 16 GB -> 32 GB) bei ihren Geräten meist um die 100€ mehr?

Ich habe mir für mein Galaxy Note 2 (16 GB) eine 32 GB Class 10 Micro SD Karte (Markenhersteller) um 25€ gekauft. Für ein Gerät mit 16 GB zusätzlichem Speicher hätte ich rund 100€ drauflegen müssen.

Wie ist das zu rechtfertigen?

Weil Speicher nicht gleich Speicher ist?

Man kann ja auch bei Compact Flash- oder SD-Karten €20 oder €200 für die gleiche Kapazität ausgeben.

Beispiele:
Lexar CF Professional UDMA 1000x 64 GB um €350.
Kingston SDXC 64 GB, Class 10 um €230.

Als ob IRGENDEIN Hersteller die teuersten Chips einbaut, wenns eh keine Alternativen gibt und man das Speicherupdate des Herstellers nehmen MUSS...

Es geht dabei auch um die Geschwindigkeit. Und dort unterscheiden sich die Speicher tw. ganz erheblich. iFixit hat sicher schon den genauen Typ dieser Speicher herausgefunden. Da könnte man ev. die genauen technischen Daten nachschlagen und vergleichen.

Abgesehen davon dient der Preis natürlich auch der Marktsegmentierung, eh klar.

Ganz einfach:

Es wird bezahlt.

bin ipad neuling und habe ein frage:

die meisten meiner filme auf der festplatte sind mkv oder avi... habe schon diverse player geladen aus dem appstore -> bild funkt immer, der ton aber nie.

kennt ihr eine gute app bzw wie kann ich den fehler beheben?

DANKE!!

Android-Tablet kaufen...

...wäre zwar nicht die billigste, aber langfristig die sinnvollste Lösung. Glaub mir es wird nicht das einzige Problem bleiben wo du in die Beschränktheit von iOS läufst.

Wobei man zugeben muss, dass auch Android und die vielen, vielen Mediaplayer dafür Probleme mit manchen Videoformaten haben. Ich habe meinen zB bei MKVs mit Surroundsound noch nie auch nur einen Ton entlockt.

Bei Apple ist man natürlich wesentlich eingeschränkter, das ist klar.

Mir ist eigentlich bis dato noch kein Video untergekommen, welches auf meinem Android nicht funktioniert hat.

Das Problem ist der AC3-Codec in der Tonspur. Die alternativen Player wurden alle gezwungen, die Unterstützung für AC3 herauszunehmen oder Gebühren an Dolby dafür zu zahlen. Dann müssten die Player teurer verkauft werden und das wiederum dürfte schlecht für die Verkaufszahlen sein.

Mit AAC als Audiocodec gibt es keine Probleme, da hier Apple die Lizenzgebühren zahlt.

verwende den AVPlayerHD und der spielt eigentlich alles ab.

Probier einmal folgendes: wenn du das Video abspielst, doppelklick auf den homebutton und bei der Leiste dann nach links gehen, bis du die einstellungen für Bildschirmhelligkeit usw. siehst. Unter anderm befindet sich dort auch ein Muteknopf, der sich ab und an automatisch aktiviert. Falls ja entmuten. Hatte das problem bei Youtube videos immer wieder. Volume voll aufgedreht und trotzdem kein sound.

Plan B: Konvertiere die Filme z.B. mit HandBrake auf MP4 (H.264 + AAC). In HandBrake gibt es schon Profile für iPhone/iPad usw.

Dann brauchst Du auch keine zusätzliche App sondern kannst die ganz normale Video-App verwenden. Ich würde die Filme sogar in kleinerer Auflösung herunterrechnen lassen. Das spart Platz und H.264 dekomprimiert eh so gut, dass man den Qualitätsunterschied kaum merkt.

Die Player haben oft keine DTS Unterstützung. Probier mal Filme mit AC3. Bzw. schau ob es einen VLC Player gibt.

vielen dank für eure antworten! super community :)

Dolbyformate werden auch nicht mehr unterstützt, dazu gehört AC3.

wozu?

max die gesamte musik drauf, aber ansonsten fällt mir kein grund ein, warum ein tablet soviel speicher brauchen sollte...

Apps, Dokumente (PDFs, eBooks, Magazine, Keynote etc.), Fotos, Musik, Filme…

Das übliche Zeug halt was sich so ansammelt. Wenn sie aber nur den Browser verwenden und sonst nix, ist das iPad ohnehin für sie überdimensioniert.

Games ?

Filme?

Das Speicherriese zu nennen kann ja nur ein scherz sein.

90% der anderen tablets kann man sooft man will mit 40€ um 64-128 erweitern...

Kommt da dann auch eine neuer Anschluss?

Damit man den Speicher nutzen kann?

wenns kommt

werd ichs mir kaufen.. :)

128 GB...

dafür zahlt man dann 400€ drauf... Preiset Apple!

Wenn es über ihrem Budget liegt, müssen Sie ja nicht zugreifen. Wo ist also Ihr Problem?

Posting 76 bis 125 von 189
1 2 3 4 5

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.