Hebel für Firmenziele: Gute Führung wirkt

Gastkommentar28. Jänner 2013, 10:22
1 Posting

Nur knapp ein Drittel der Führungskräfte meint, dass Leadership Development "effektiv" ist. Nur acht Prozent empfinden ihre Führung als "effektiv"

Führung ist und bleibt ein wesentlicher Hebel zur Erreichung strategischer Unternehmensziele - und ist gleichzeitig einer der wichtigsten und häufigsten Hürden auf dem Weg zur erfolgreichen Unternehmensentwicklung. Zwei Drittel aller Change-Projekte verfehlen die Zielsetzungen, Hauptursache dafür sind Führungsschwächen. Gleichzeitig werden die Erwartungen von Eigentümern, Stakeholdern und Mitarbeitern größer und anspruchsvoller. Die wachsende Komplexität an Führungsaufgaben sorgt dafür, dass die Differenz zwischen täglichen Anforderungen und bewältigten bzw. bewältigbaren Führungsleistungen immer größer wird.

Dabei kann gute, effektive Führung einen enormen Beitrag zum Unternehmenserfolg leisten. So schwierig ihre Wirkung im Detail zu messen ist, so klar ist der grundsätzliche Nutzen einer gezielten Verbesserung der Führungsqualität. Zahlreiche Beispiele, Studien und Praxiserfahrungen zeigen, dass:

  • effektive Führung mit besonders guten Unternehmensergebnissen korreliert,
  • gezielte Investitionen in Führung einen nachweisbaren Wettbewerbsvorteil schaffen,
  • hohe Führungsqualität die Agilität einer Organisation stärkt,
  • gezielte Entwicklung von Führung und Führungskräften eine High-Performance-Culture unterstützt,
  • ein strategischer Umgang mit Führung und ihrer Entwicklung die Attraktivität als Arbeitgeber erhöht, die Mitarbeiterbindung verbessert und für guten Führungsnachwuchs sorgt und
  • eine besonders effektive Führung zur deutlich besseren Unternehmensbewertung durch Finanzanalysten und Investoren führt.

Die Verbesserung von Führung und die Entwicklung von Führungskräften stehen daher zu Recht ganz weit oben auf der Agenda vieler Unternehmen. Dieser Priorisierung wird häufig auch in der Praxis Rechnung getragen - das Investment in Führung und Führungskräfte-Entwicklung ist in den meisten Fällen nicht das Problem.

Aber der "Return on Investment (ROI)" ist es sehr wohl, die Ergebnisse sind alles andere als befriedigend:

Nur 31 Prozent der von Deloitte befragten Führungskräfte sagen, dass " Leadership-Development" in ihrer Organisation effektiv oder sehr effektiv ist. Nur acht Prozent meinen, dass "Leadership" in ihrem Unternehmen sehr effektiv ist. Laut und deutlich wird eine Unzufriedenheit mit der Qualität der Führungspraxis geäußert - sowohl vom Top-Management als auch von den Mitarbeitern.

Um Führung tatsächlich zum unternehmerischen Erfolgsfaktor zu machen, ist es notwendig, die Erwartungen an und die Rahmenbedingungen von Führung bewusst zu beleuchten. Es gilt den Weg der Führungskräfte-Entwicklung und die Art und Weise, wie Führungskräfte unterstützt werden, zu hinterfragen. Es macht also Sinn, Führungsstrukturen, -instrumente und -prozesse zielgerichteter zu gestalten. Es braucht einen anderen, umfassenderen Blick auf Führung und neue, wirksamere Ansatzpunkte zur Verbesserung der Führungsqualität. (Katja Teuchmann, DER STANDARD, 26./27.1.2013)

Katja Teuchmann ist Partnerin bei Deloitte Human Capital.

Link
www.deloittehumancapital.at

  • Katja Teuchmann.
    foto: deloitte

    Katja Teuchmann.

Share if you care.